Zum Inhalt springen

Nachhaltigkeit: Chance für Österreichs Hochschulen

FORUM Umweltbildung-Tagung in Wien eröffnet

Wien (OTS) - Als integrative Ausbildungsstätten zukünftiger Eliten und als Motor wissenschaftlicher Erkenntnis sind die Universitäten dringend angehalten, das Leitbild einer Nachhaltigen Entwicklung in ihr Selbstverständnis zu integrieren. Die UN-Bildungsdekade für eine Nachhaltige Entwicklung (2005-2014) könnte den dazu nötigen Rückenwind verschaffen. Wie solch ein Weg ausschauen kann, welche Hindernisse dabei überwunden werden müssen, ist Thema der FORUM Umweltbildung-Tagung "Nachhaltige Universitäten 2004 - Am Vorabend der UN-Bildungsdekade" die heute in Wien stattfindet.

Wir stehen am Vorabend der UN-Bildungsdekade für eine Nachhaltige Entwicklung (2005-2014) und die nächsten 10 Jahre konfrontieren die österreichischen Universitäten nicht nur mit neuen Herausforderungen sondern auch mit neuen Möglichkeiten ihren eigenen Entwicklungsprozess wieder in Gang zu bringen. Nicht umsonst spricht die UNESCO im Bezug auf die Umsetzung einer umfassenden Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung von einem historischen Umbruch. "Hochschulen dürfen sich nicht auf ihre Rolle bei der Wissenserzeugung und beim Wissenstransfer durch Bildung beschränken, sondern müssen sich auch auf die Integration von Disziplinen und den Transfer von Wissen an die Gesellschaft als Ganzes konzentrieren," meinte Hans-Peter Winkelmann, Generalsekretär des Programms Copernicus-Campus bei der Eröffnung der Tagung.

Einige Pioniere an Österreichs Hochschulen sind jetzt schon dabei, diesen Umbruch auch wirklich ernst zu nehmen. Die Karl-Franzens Universität in Graz zum Beispiel hat seit Kurzem die Ziele einer Nachhaltigen Entwicklung in ihren offiziellen Entwicklungsplan aufgenommen und ist dabei, durch Projekte oder der geplanten Einrichtung eines Nachhaltigkeits-Koordinationsteams unter Beteiligung von Studierenden, Mittelbau, und Leitung der Universität einen starken Akzent in Richtung UN-Bildungsdekade zu setzen. Dazu Prof. Michael Narodoslawsky von der TU-Graz bei seinem Vortrag: "Wie kaum ein zweites Entwicklungskonzept fordert Nachhaltigkeit konkretes Handeln. Damit werden Akademiker noch stärker als bereits heute zu wichtigen Mittlern zwischen wissenschaftlicher Erkenntnis und praktischer Umsetzung."

Die vom FORUM Umweltbildung organisierte Tagung findet im Festsaal der BA-CA, in Wien 1, Renngasse 2 statt.

Mehr im Internet: http://www.nachhaltige-uni.at

Das FORUM Umweltbildung ist eine Initiative des Lebensministeriums und des Bildungsministeriums. Projektträger: Umweltdachverband.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Christian Rammel
c/o FORUM Umweltbildung
Alser Straße 21, 1080 Wien
Tel.: 0043/1/402 47 01-11 oder 0699/122 30 626
E-Mail:christian.rammel@umweltbildung.at
http://www.nachhaltige-uni.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001