SP - Haider: Postamtskahlschlag - jetzt ist die Katze aus dem Sack

Was ÖVP und Postmanagement bisher abgestritten haben, ist nun offiziell

Linz (OTS) - Nun ist die Katze aus dem Sack: In einem Schreiben an das Land OÖ bestätigt die Unternehmensführung der Post nun ihre radikalen Schließungspläne.
"In den letzten Wochen haben ÖVP und Postmanagement die Warnungen der oö. SP vor einer drohenden radikalen Schließungswelle als Panikmache abgetan. Jetzt ist es offiziell: In diesem ersten Schritt der Schließungswelle werden in OÖ rund 80 Postämter nicht mehr weiterbestehen. Die SP Oö wird das sicher nicht akzeptieren und gemeinsam mit den Bürgern in der betroffenen Gemeinden heftigsten Widerstand organisieren," sagte am Montag, Erich Haider, Vorsitzender der SP OÖ.

Nun solle auch die ÖVP ihr Mauern aufgeben und in den gemeinsamen Abwehrkampf gegen diesen neuerlichen Anschlag auf den ländlichen Raum eintreten.
"Jedenfalls hat sich auch in diesem Fall gezeigt, dass unsere Warnungen und Befürchtungen wie schon bei der VA Tech und in anderen Fällen völlig berechtigt waren. Dieser Bundesregierung kann man jedenfalls in keiner Weise mehr vertrauen. Schwarz/blau verkauft oder sperrt alles zu, was in diesem Land als öffentliches Eigentum nicht niet- und nagelfest ist," stellte Erich Haider einmal mehr klar.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002