Klare Schwerpunkte bei Regierungsklausur

Schweitzer: "Bedeutung des Sports und der Bewegungserziehung nachhaltig unterstützen"

Wien (OTS) - Im Rahmen der heute im Dachfoyer der Wiener Hofburg stattfindenden Regierungsklausur betonte Sport-Staatssekretär Mag. Karl Schweitzer den für ihn so wichtigen Schwerpunkt der Bewegungserziehung. Das von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufene "Internationale Jahr des Sports und der Sporterziehung 2005" dürfe es nicht nur auf dem Papier geben, sondern müsse uns allen ein ganz besonderes Anliegen sein, so der Staatssekretär.

Sport könne viel bewegen und viel Positives zu den Bereichen Bildung, Gesundheit, Entwicklung und Frieden beitragen. In diesem Sinne freue sich Schweitzer über den Beginn einer Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (BMBWK). Es habe bereits intensive und sehr konstruktive Gespräche mit seiner Regierungskollegin BM Gehrer gegeben, die auf eine Änderung der Stundentafel zugunsten der Bewegungs- und Sporterziehung abzielen.

Weiters spreche Schweitzer von einer Wiedereinführung der Wintersportwoche für alle Schülerinnen und Schüler und wolle dies in Partnerschaft mit dem Österr. Skiverband (ÖSV) und den Seilbahnen umsetzen. "Die Welt des Sports birgt nicht nur enormes Potential für jeden einzelnen, sondern auch für die Gesamtheit des österreichischen Tourismus. Unsere Kinder von heute sind die potentiellen Kunden von morgen". In diesem Zusammenhang lade Schweitzer die Seilbahngesellschaften ein, die "Sport For All"-Bewegung des Internationalen Jahres des Sports 2005 aktiv mit zu gestalten und zu unterstützen. Es könne unter dem Strich nur eine win-win-Situation für alle Beteiligten herauskommen.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Sport
Mag. Alexandra Natmessnig
Tel.: ++43 1 53 115 4062
Fax: ++43 1 53 115 4065
alexandra.natmessnig@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001