PRÄSIDENTIN PRAMMER BEGRÜSST KINDER UND JUGENDLICHE IM PARLAMENT Das Hohe Haus begeht den Welttag der Kinderrechte

Wien (PK) - Unter dem Motto "Rein ins Parlament" veranstaltet das Hohe Haus heute einen Kinder- und Jugendlichentag, den die Zweite Nationalratspräsidentin Barbara Prammer gemeinsam mit Abgeordneter Elisabeth Grossmann in der Säulenhalle eröffnete. Anlass der Veranstaltung ist der kürzlich begangene "Tag der Internationalen Kinderrechte", an dem die Vereinten Nationen alljährlich der Unterzeichnung der "Kinderrechtskonvention" vom 20. November 1989 gedenken. In diesem Dokument, das mittlerweile 191 Staaten unterzeichnet haben, sind die Rechte der Kinder, unter anderem auf gute Behandlung, gewaltfreie Erziehung, auf Wohnung und Nahrung, Schulbesuch und Berufsausbildung festgehalten - Rechte, die, wie Abgeordnete Grossmann mit Bedauern festhielt, weltweit für viele Kinder immer noch nicht selbstverständlich sind.

Rund 200 Kinder und Jugendliche aus zahlreichen Schulklassen mit ihren Begleitpersonen, die heute in das Parlament strömten, wurden von Präsidentin Prammer mit dem Worten begrüßt: "Das Parlament ist das Haus, das allen Menschen gehört, die in Österreich leben. Hier werden die Gesetze und die Regeln gemacht, nach denen wir alle in unserem Land zusammenleben". Prammer nannte es schön und wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen einen ganzen Tag lang Zeit haben, spielerisch zu erfahren, wie Demokratie funktioniert, wie Gesetze gemacht werden und wie die Abgeordneten im Parlament arbeiten. Auf dem Programm der Großveranstaltung stehen Führungen, Rollenspiele zum politischen Dialog zwischen Regierung und Parlament sowie nicht zuletzt Begegnungen mit Abgeordneten, die die Kinder aus erster Hand über Aufgaben und Arbeitsweise von Nationalrat und Bundesrat informieren. Am Nachmittag (Beginn 14.30 Uhr) findet im Sitzungssaal des Nationalrates unter der Leitung von Abgeordnetem Josef Broukal ein "Runder Tisch" mit Kindern und Abgeordneten statt. "Viel Spaß" wünschte Barbara Prammer den jungen Parlamentsbesuchern, als sie sich unter der sachkundigen Führung von Politikern und Parlamentsbeamten auf ihre Entdeckungsreise durch die Welt der Politik und der Gesetzgebung machten. (Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001