Ortsumfahrung von Leobersdorf eröffnet

Pröll: Verbessert Lebensqualität in der Region

Leobersdorf (OTS) - Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnete heute die Ortsumfahrung von Leobersdorf (Bezirk Baden). "Durch die Fertigstellung dieses Projektes wird die Lebensqualität der Bewohner in der Region verbessert und die Verkehrssicherheit erhöht. Ab sofort fahren durch das Ortszentrum um bis zu 8.000 Fahrzeuge weniger. Damit verbunden ist eine geringere Lärm- und Abgasbelastung", betonte Pröll. Die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur sei eine wesentliche Voraussetzung für einen attraktiven Wirtschaftsstandort. Derzeit werde mit Hochdruck an der Verbesserung des Straßennetzes gearbeitet, damit Niederösterreich die Chancen im erweiterten Europa besser nutzen kann.

Im Zuge der 1,8 kilometerlangen Umfahrung von Leobersdorf sind zwei Kreisverkehre und vier Brücken errichtet worden. Die neue Straße ist 6,5 m breit und darf mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h befahren werden. Durch die Umfahrung werden der Ort vom Schwerverkehr und Durchzugsverkehr entlastet sowie die Kreuzung südlich von Leobersdorf entschärft. Die Kosten für das Projekt betrugen rund 5,7 Millionen Euro und werden zu 80 Prozent vom Land Niederösterreich und zu 20 Prozent von der Gemeinde Leobersdorf getragen.

Nähere Informationen: NÖ Straßendienst, Tel, 02742 9005 14048

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001