Wolfgang Kastner, Bundesvorsitzender der KdEÖ: "Die Gesamtanzahl der Neuaufnahmen in der Exekutive wird auf 830 erhöht."

Wien (OTS) - Bedingt durch die erfolgreichen Budgetverhandlungen für 2005 hat Innenminister Dr. Ernst Strasser die Aufnahme von 800 Exekutivbeamten zugesagt. In intensiven Gesprächen konnte der Bundesvorsitzende der Kameradschaft der Exekutive Österreichs (KdEÖ), Wolfgang Kastner, nunmehr erreichen, dass die Gesamtanzahl der neu Aufgenommen auf 830 erhöht wird.

Bereits mit 1. Dezember 2004 beginnen diese massiven Personalaufnahmen. So werden zu diesem Zeitpunkt österreichweit 209 Exekutivbeamte, davon 61 in Wien, neu aufgenommen. Und im Jahr 2005 werden weitere 621 Neuaufnahmen dazukommen.

Die Personalsituation in den einzelnen Bundesländern berücksichtigend wurde folgender Aufnahmeschlüssel vorgesehen:

  • Wien: 292
  • Niederösterreich: 80
  • Oberösterreich: 145
  • Salzburg: 53
  • Steiermark: 95
  • Tirol: 102
  • Vorarlberg: 43
  • Kärnten: 20

"Nachdem seit 1995 der Personalstand in der Exekutive kontinuierlich gesunken ist, wird mit diesen massiven Personalaufnahmen endlich eine Trendumkehr vorgenommen. Das ist ein richtiger Schritt in die richtige Richtung", erklärt Kastner.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Kastner
Bundesvorsitzender der KdEÖ
Tel.: 0664/462-69-73

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001