AK: 6.000 BesucherInnen auf größter Jugendmesse für Bildung und Beruf

Wien (OTS) - Über 5.200 Schülerinnen und Schüler und 800 Eltern und LehrerInnen haben die AK-Bildungs- und Berufsinformationstage 2004 besucht., die in Zusammenarbeit mit dem Stadtschulrat für Wien durchgeführt wurden Das sind um rund 1000 BesucherInnen mehr als letztes Jahr. Die Bildungs- und Berufsinformationstage helfen jungen Menschen bei der Entscheidung: Weiterführende Schule oder Lehre? An 29 Informationsständen und in mehr als 150 Workshops, Übungen und Veranstaltungen konnten die BesucherInnen vieles erfahren, was sie für die Zukunftsorientierung brauchen: Informationen über weiterführende Schulen und(Lehr)Berufe

An verschiedenen Stationen des Infoparks gaben Institutionen wie die AK Wien, das Arbeitsmarktservice, die Gewerkschaftsjugend, die Schulen des bfi, die Schulinfo des Stadtschulrates für Wien, die Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege oder die Bildungsinformation der Wiener Wirtschaft und viele andere Tipps und Infos für SchülerInnen, Lehrlinge, Eltern und LehrerInnen. Die jungen BesucherInnen konnten einen Berufsinteressentest machen und sich darüber informieren, welche Schule für sie am geeignetsten ist. Praktische Tipps aus dem Arbeitsleben gab es in der Info Zone von "Jugend am Werk": Lehrlinge und AusbilderInnen gaben den jungen BesucherInnen im persönlichen Gespräch ungefilterte Einblicke ins Berufsleben. Für Mädchen wurde ein besonderes Service angeboten: in einem Workshop konnten sie verschiedene Berufe - und eben nicht nur die "typischen Mädchenberufe" - kennen lernen und handwerklich-technische Tätigkeiten ausprobieren.

Rückfragen & Kontakt:

Katja Robotka
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
katja.robotka@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001