VSStÖ: ÖVP-Aktionsgemeinschaft will Pseudo-Demokratie

ÖVP-AG will Urabstimmung am letzten Unitag

Wien (SK) Empört zeigte sich Freitag Andrea Brunner, Vorsitzende des VSStÖ, über den Antrag der ÖVP-AG, die Studierenden am letzten Tag (17.12.) vor den Weihnachtsferien zu befragen. "Jedem ist klar, dass an einem Freitag vor Weihnachten niemand mehr auf der Uni ist", so Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Die ÖVP-AG will mit diesem üblen Trick den Ruf der ÖVP retten". Beim heutigen Studierendenparlament hätte sich ein weiteres Mal gezeigt, dass die AG nur die Handlanger der ÖVP sei. "Wir wollen die Studierenden ernsthaft befragen", so Brunner "Jeder und Jede soll die Chance haben, zur Urabstimmung zu gehen." Das wäre mit nur einem Abstimmungstag - noch dazu vor den Ferien nicht möglich. "Die Aktion zeigt, dass die ÖVP und ihre Studierenden verzweifelt sind. Sie fürchten sich vor dem Votum der Studierenden", schloss Brunner. (Schluss) cs/mp

Rückfragen: Yussi Pick 0699 12 64 13 23

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002