Salieri-Ausstellung in Mailand als Ouvertüre zum Mozartjahr

Wien (OTS) - Als Städte- und Staaten übergreifende Ouvertüre zum Mozartjahr ist im Mailänder Palazzo Reale vom 3. Dezember 2004 bis 30 Jänner 2005 die Ausstellung "Salieri sulle tracce di Mozart" zu sehen. Das Vorhaben wurde am Freitag in der Wiener Albertina vorgestellt, dem Schauplatz der Wiener Mozartausstellung 2006, für die ebenfalls das Da Ponte Institut und das gleiche Team wie in Mailand verantwortlich zeichnet: Prof. Dr. Herbert Lachmayer für die inhaltliche Ausrichtung, Zaha Hadid für die Ausstellungsarchitektur. Mozartjahr-Intendant Peter Marboe verwies bei der Präsentation darauf, dass die Staaten übergreifende Wahrnehmung Mozarts und seiner Zeit dem Anliegen entspreche, das Mozartjahr zu einem Nachdenkjahr auf internationaler Ebene über Mozart, seine Musik, über das, was uns der Komponist heute zu sagen hat, zu machen.****

Die Ausstellung im Mailänder Palazzo Reale wird anlässlich der Wiedereröffnung der Mailänder Scala am 7. Dezember mit Antonio Salieris Reformoper "Europa riconosciuta" gezeigt. Die Aufführung dieser Oper vom "wiedererkannten Europa" stellt Parallelen zwischen der Zeit des auslaufenden 18. Jahrhunderts und heute her, Zeiten eines europäischen Bewusstseins, das auch die Lebensläufe von Mozart und Salieri prägte. Beide haben in Wien, Paris, Mailand, Rom und Neapel gewirkt, Salieri meist nach dem Wunderkind Mozart, auf dessen "Spuren". Diese urbane weltoffen Kultur, die auch heute aktuell erscheint, wird mit der Ausstellung ebenso angesprochen wie der politische Kontext der damaligen Lombardei unter der Herrschaft Maria Theresias und die in mancher Hinsicht konträren Lebensläufe der beiden Komponisten, einerseits als Hofkapellmeister, andererseits als freischaffender Musiker.

Salieri-Zyklus im Wiener Konzwerthaus

An Antonio Salieri erinnert auch das Wiener Konzerthaus, das einen konzertanten Zyklus mit drei Opern Salieris, beginnend am 2. Dezember, ebenfalls mit "Europa riconosciuta" im Neuen Saal bietet. Das Orchester der Konzertvereinigung im Wiener Konzerthaus und der "Wiener Motettenchor" werden von Tiziano Duca geleitet, es singen unter anderen Ana Durlovski, Magdalena Meziner und Manfred Equiluz.

o Weitere Informationen: Konzerthaus: Tel.:242 002 Internet: http://www.konzerthaus.at/ Konzertvereinigung Wiener Konzerthaus http://www.konzertvereinigung.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020