Neues Gehaltssystem: LR Stemer begrüßt ersten Schritt

"Vereinbarter Start ist positiv zu werten"

Bregenz (VLK) - Im Rahmen der Gehaltsverhandlungen für den öffentlichen Dienst wurde bekanntlich vereinbart, 2005
konkrete Detailverhandlungen über ein moderneres
Gehaltssystem in Angriff zu nehmen. Landesrat Siegi Stemer,
der seit Jahren die Einführung eines zeitgemäßen
motivierenden Gehaltssystems verlangt und mehrfach konkrete Vorschläge eingebracht hat, begrüßt diesen ersten Schritt.
****

Er hoffe nun, dass dieser Vereinbarung der gemeinsame
Wille zugrunde liegt, die Verhandlungen zügig in Angriff zu
nehmen, so Stemer: "Die Eckpunkte eines neuen Systems
müssen höhere Anfangsbezüge, eine bessere Verteilung des Lebenseinkommens und leistungsorientierte Elemente sein.
Ich halte den Zeitpunkt für eine baldige Einführung dieses
neuen Systems für günstig." Das Land Vorarlberg sei wie
bisher gerne bereit, die Erfahrungen mit dem im
Landesdienst bereits umgesetzten Modell einzubringen.

Stemer: "Ich persönlich würde auch die Pragmatisierung
gegen ein modernes Gehaltssystem eintauschen. Den
notwendigen 'Willkürschutz', der immer wieder verlangt
wird, kann man auch auf andere Weise sicher stellen.
Allenfalls könnte die Pragmatisierung in besonderen
Kernbereichen – Beispiel Justiz – in sehr eingeschränkter
Form erhalten bleiben."
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Fax: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006