MORGEN: Pressekonferenz "LICHT AM TAG" des Kuratorium für Verkehrssicherheit

am Donnerstag, 18. November 2004, um 10 Uhr im Café Museum, Operngasse 7, 1010 Wien

Wien (OTS) - Nach jahrelangen kontroversen Diskussionen ergreift
das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) wieder die Initiative zum Thema "Licht am Tag": Präsentiert werden die Ergebnisse einer neuen EU-Studie, die die positiven Effekte von "Licht am Tag" für jeden Verkehrsteilnehmer bekräftigen. Auch Österreich sollte deshalb nach Ansicht des KfV zukünftig zum Kreis derjenigen europäischen Länder zählen, die den hohen Nutzen dieser Sicherheitsmaßnahme erkennen. Wir laden Sie herzlich ein, sich persönlich von den Vorteilen des Tagfahrlichts zu überzeugen. Sie werden sehen: Wo Licht ist, muss nicht zwangsläufig Schatten sein...!

Einladung zur Pressekonferenz "LICHT AM TAG"

am Donnerstag, 18. November 2004, um 10 Uhr
im Café Museum, Operngasse 7, 1010 Wien

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Dr. Othmar Thann, Direktor des Kuratorium für Verkehrssicherheit

DI Klaus Machata, Leiter der Verkehrstechnik-Entwicklung des Kuratorium für Verkehrssicherheit

Wir freuen uns, Sie zu "sehen"!

Um Anmeldung wird gebeten unter doreen.kallweit@kfv.at oder 01-717 70-161.

Rückfragen & Kontakt:

Kuratorium für Verkehrssicherheit
Marketing & Kommunikation
Doreen Kallweit M.A.
Tel.: 01-717 70-161
Ölzeltgasse 3 - 1031 Wien
E-Mail: doreen.kallweit@kfv.at
Internet: http://www.kfv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KVS0001