FP-Schock: WAFF fördert Elternteilzeit!

Heutiger Beschluss ist großer Erfolg für Wiener FPÖ

Wien (OTS) - Wien, 2004-11-16 (fpd) - "In der heutigen Sitzung des Wiener Arbeitnehmerförderungsfonds (WAFF) wird die Förderung der Elternteilzeit durch den Fonds beschlossen. Dies ist ein großer Erfolg für die Wienerinnen und Wiener und die FPÖ", zeigte sich heute der stellvertretende Wiener FP-Landesparteiobmann, Stadtrat DDr. Eduard Schock erfreut, der den diesbezüglichen Antrag vor einem Jahr eingebracht hat.

Schock wies darauf hin, dass mit dem von der Bundesregierung beschlossenen Recht auf Elternteilzeit ein weiterer positiver Schritt zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf geschaffen worden sei. Vor allem Kinder würden davon profitieren, wenn Mutter und Vater eine Zeitlang beruflich kürzer treten können. "Mit diesem Modell wurde erreicht, dass es in Wiener Betrieben die Möglichkeit gibt, in Elternteilzeit bis zum 7. Lebensjahr des Kindes zu arbeiten. Mit dem heutigen Beschluss leistet auch die Stadt Wien einen Beitrag zur Unterstützung dieses Modells der Bundesregierung", so der FP-Stadtrat.

Konkret wird der WAFF Qualifizierungsmaßnahmen für Eltern in Teilzeitbeschäftigung fördern. Es werden 100 Prozent der Kurskosten (max. 2.700 Euro) ersetzt. Dadurch sollen die möglichen nachteiligen Folgen einer Teilzeitbeschäftigung verhindert werden. Gleichzeitig können durch die Elternteilzeit neue Arbeitsplätze für Ersatzkräfte gewonnen werden. "Gerade in einer Phase, wo Wien am Arbeitsmarkt absolutes Schlusslicht im Bundesländervergleich ist, sind derartige Maßnahmen notwendig, um der tristen Lage am Wiener Arbeitsmarkt entgegenzuwirken", so Schock abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002