Brandsteidl bei Veranstaltung "Schule & Wirtschaft"

"63,8 Prozent aller Wiener Schulen kooperieren bereits mit der Wirtschaft"

Wien (OTS) - "Die Kooperation der Wiener Schulen mit der
Wirtschaft ist eine Erfolgsgeschichte, bei der die Sieger ganz klar feststehen: Es sind die vielen Tausenden Schüler, die Jahr für Jahr auf diese Weise einen oft zukunftentscheidenden Einblick in die Arbeitswelt bekommen", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl heute bei einem Vortrag anlässlich der vom "interdisk" ("das netzwerk für arbeit und wirtschaft in wien") organsierten Tagung "Schule & Wirtschaft" in der BAWAG FOUNDATION fest.

"Dass in Wien pro Schuljahr insgesamt 34.000 berufspraktische Tage (organisiert vom Berufsorientierungszentrum BOZ) absolviert werden, beweist, wie erfolgreich diese Kooperation ist. Vor allem aber: Dies ist ein ganz wesentlicher Beitrag für eine bessere Zukunftplanung von Schülern", so Brandsteidl weiter. Sie wies in diesem Zusammenhang auf die negativen Auswirkungen falscher Laufbahnentscheidungen hin: - hohe Drop-out-Raten (vor allem im Bereich BMHS und AHS): - Lehrvertragsauflösungen; - "unglückliche" Menschen im falschen Beruf; - "unglückliche" Wirtschaftstreibende mit nicht motivierten bzw. geeigneten Mitarbeitern.

"Laut einer Studie des Instituts für Höhere Studien (IHS) kooperieren 63,8 Prozent aller Wiener Schulen mit der Wirtschaft. Ich denke, dies demonstriert, dass die Wiener Schulen, aber auch die Wiener Wirtschaft diese Problematik nicht nur sehen, sondern sie als Herausforderung annehmen. Bei uns in Wien ist Berufsorientierung somit mehr als ein Schlagwort, bei uns wird sie tagtäglich in der Praxis gelebt."

"Berufsorientierung ist kein 'Trockenschwimmen', sie kann nur erfolgreich sein, wenn wir die Schüler und Schülerinnen mit der Realität der Berufswelt konfrontieren. Ich denke, wir dürfen mit Recht darüber erfreut sein, dass das jetzt schon so gut gelingt. Gleichwohl: Wir werden nicht nachlassen, sondern unsere Bemühungen weiter intensivieren, bis es uns gelungen ist, dass 100 Prozent unserer Schulen Kooperationen mit der Wirtschaft eingehen und somit alle Wiener Schülerinnen und Schüler bei ihrer Laufbahnentscheidung auf konkrete Erfahrungen aus der Berufswelt zurückgreifen können", schloss sie. (Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner
Tel.: 525 25/77014
matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016