Industrie: Ökostrombetreiber-Wünsche sind Standortfalle

Stv. IV-GS Koren: Effizienzkriterien statt Luxusstromförderung schaffen - Parlamentarische Behandlung darf Novelle nicht verwässern

Wien (PDI) - "Das Wiederholen von Eigeninteressen der Förderprofiteure macht die jetzige Luxusstromförderung nicht wirtschaftlicher und nicht richtiger! Die Umsetzung ihrer Konzepte würde Österreich direkt in eine Standortfalle bringen", erklärte der Stv. Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Ing. Mag. Peter Koren, in Reaktion auf die Pressekonferenz der Ökostrombetreiber. "Effizienzkritierien gibt es überall in der freien Wirtschaft - warum wollen sich die Ökostrombetreiber diesen nicht auch öffnen? Jetzt ist die Chance zur vernünftigen Eindämmung der Kostenexplosion für Bürger und Unternehmen gekommen. Ein Ökostrom-Ausbau in Österrreich unter vertretbaren Kosten ist möglich!"

Novelle im Parlament nicht verwässern - Standort sichern!

Nach Ansicht der Industrie dürfe das neue Ökostromgesetz nicht zum Selbstbedienungsladen werden. Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Fördernotwendigkeit der unterstützen Projekte müssen wie geplant in Zukunft stärker beachtet werden. "Wir warnen davor, die jetzt im Parlament liegende Novellierung der Ökostromförderung, die auf sehr hohem Niveau gedeckelt wird, weiter zu verwässern", ergänzte Koren, "ein Abweichen von der Netzebenendifferenzierung im Verhältnis 1:3 ist für die Industrie absolut inakzeptabel."

Österreich braucht einen Energie-Generalplan

Koren verwies auf die Notwendigkeit einer breiten Diskussion über die Energiezukunft Österreichs: "Die Versorgung mit Energie ist für unsere Chancen als Produktionsstandort in der Zukunft entscheidend. Österreich braucht einen Energie-Generalplan, der als Konzept für eine österreichische Energiezukunft dient und durch dessen Umsetzung eine zukunftsorientierte, sichere und leistbare Versorgung sicher gestellt wird.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001