Pressekonferenz AK Wien und Wiener Stadtschulrat am 17. November 2004: Mehr Ausbildungsplätze und bessere Berufsorientierung notwendig

Wien (OTS) - Pressekonferenz AK Wien und Wiener Stadtschulrat am
17. November 2004: Mehr Ausbildungsplätze und bessere Berufsorientierung notwendig

17,5 Prozent der 20 -29jährigen haben keine über die Pflichtschule hinausgehende Ausbildung. Nur 2.200 offene Lehrstellen stehen in Österreich für 17.000 bildungswillige Jugendliche zur Verfügung. 8 Prozent der Jugendlichen hören nach der Pflichtschule auf. 10 Prozent versuchen zwar nach der Pflichtschule eine weitere Ausbildung, werden aber aus dem Bildungssystem eliminiert. Für die Bildung stellt der Bund zu wenig Geld zur Verfügung, an den berufsbildenden Schulen fehlen Plätze, an manchen Schulen muss sogar jeder zweite Bewerber abgewiesen werden. Wie wichtig das Thema Ausbildung für junge Menschen ist, beweisen die 5.000 Anmeldungen, die jetzt schon zur Bildungs- und Berufsinformationsmesse von AK und Wiener Stadtrat (von 18. bis 20. November in der AK Wien) eingegan-gen sind. Was AK und Wiener Stadtschulrat für ein besseres Bildungssystem tun und fordern, darüber informieren in einer

Pressekonferenz

Johanna Ettl, Leiterin des Bereiches Bildung in der AK Wien Susanne Brandsteidl, Wiener Stadtschulratspräsidentin Mittwoch, 17. November, 10.30 Uhr AK Wien Hauptgebäude, 4. Stock, Zimmer 400 1040, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei diesem Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Katja Robotka
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
katja.robotka@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0004