Rübig: Kompetente und dynamische Präsentation Piebalgs in EP-Hearing

Grünes Licht von Seiten der EVP-ED-Fraktion

Straßburg, 16. November 2004 (ÖVP-PK) "Die Präsentation von Andris Piebalgs in der gestrigen Anhörung vor dem Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie war für die EVP-ED-Fraktion mehr als nur zufriedenstellend. Der designierte lettische EU-Kommissar erwies sich in allen Bereichen der europäischen Energiepolitik als kompetent und sattelfest. Mit seiner wissenschaftlichen Ausbildung und erfolgreichen beruflichen Vergangenheit konnte Piebalgs alle Fragen nicht nur ausreichend beantworten, sondern zeigte auch die nötige Dynamik, um die anstehenden Aufgaben in der europäischen Energiepolitik voranzutreiben", sagte heute der EVP-ED-Koordinator im Ausschuss für Industrie, Energie und Forschung, Dr. Paul Rübig, zur Anhörung in Straßburg. ****

Zufrieden zeigte sich der österreichische Europaparlamentarier auch mit den Aussagen Piebalgs in Bezug auf die EU-Aufgaben betreffend nukleare Sicherheit und die Behandlung atomarer Abfälle:
"Piebalgs hat deutlich gemacht, dass er hier eine europäische Aufgabe sieht, wenn auch die Mitgliedsstaaten die Letzt- und Hauptverantwortung für einen sicheren Umgang mit der Atomenergie trügen", so Rübig. Anerkennung fand auch die Bereitschaft des designierten Kommissars, in den kommenden Jahren eng mit dem Europäischen Parlament und dem zuständigen Energieausschuss zusammen arbeiten zu wollen. "Sein Verständnis für die Notwendigkeit einer Ausbalancierung der Energie- und der Umweltpolitik und sein deutlich gezeigter Einsatz für eine verstärkte Förderung erneuerbarer Energien haben ebenfalls klar Pluspunkte im Ausschuss gesammelt", betonte Rübig weiter.

Rübig konnte als EVP-ED-Sprecher im Industrieausschuss daher bereits heute Abend grünes Licht von Seiten der größten Fraktion des Europaparlaments geben: "Die Vorstellung im Hearing war durchwegs positiv. Andris Piebalgs wird ein wertvolles Mitglied der Barroso-Kommission sein. Wir sehen einer konstruktiven Kooperation mit Piebalgs in der kommenden Legislaturperiode mit Freude entgegen, um gemeinsam an einer nachhaltigen und erfolgreichen Zukunft Europas auch im Energiesektor zu arbeiten", sagte Rübig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Dr. Paul Rübig, Tel.: 0033-3-3887-5749
(pruebig@europarl.eu.int) oder Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED
Pressestelle, Tel.: 0032-475-79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002