Prof. Zimmerli Vorstandsmitglied des ICCA

Wolfsburg (OTS) - Prof. Dr. Dr. h. c. Walther Ch. Zimmerli, Präsident der Volkswagen AutoUni, wurde in den Vorstand des internationalen ICCA (Institute For Corporate Cultural Affairs) berufen. Das ICCA, gegründet 2003, setzt sich zusammen aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Regierungen, Wissenschaft und Kultur. Das Institut ist Ausdruck der Selbstverpflichtung einzelner Wirtschaftsunternehmen, gesellschaftliche Verantwortung (Corporate Social Responsibility / CSR) als festen Bestandteil in die jeweilige Unternehmenskultur zu integrieren. Die Intention des ICCA ergänzt diejenige des Global Compact, den Kofi A. Annan 1999 initiiert hatte. Der Global Compact fordert Wirtschaftsführer in aller Welt auf, sich für den Aufbau sozialer und ökologischer Eckpfeiler zur Abstützung der neuen globalen Wirtschaft zu engagieren und dafür zu sorgen, dass die Globalisierung allen Menschen dieser Erde zugute kommt. Unternehmen werden durch das ICCA auf internationaler Ebene in diesem Bestreben unterstützt. Als Wissensträger und -vermittler fordert es seine Mitglieder zum wechselseitigen Austausch über gemeinsame Ziele auf und bietet Workshops und Konferenzen zu aktuellen Themen an. Zimmerli: "Das ICCA arbeitet mit dem Ziel, die soziale Verantwortung von international tätigen Unternehmen zu fördern und den Aufbau und die Koordinierung von CSR-Abteilungen in diesen Unternehmen zu unterstützen. Gleichzeitig wird durch diese Einrichtung sichtbar, in wie vielfältiger Weise Wirtschaftsunternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Auf internationaler Ebene bietet das Institut eine hervorragende Basis für professionelle Zusammenarbeit."

Zimmerli zählt zu den führenden Repräsentanten einer pragmatisch ausgerichteten "applied philosophy" im deutschsprachigen Raum. Seine "Technologisierungsthese" stellte die Debatten um Postmoderne, Verwissenschaftlichung und Globalisierung auf ein neues Fundament. Neben der Wirtschafts- und Unternehmensethik gehören Künstliche Intelligenz, Robotik und Gentechnik ebenso zu seinen Themenbereichen wie die Zukunft der Arbeit oder die neue Ökonomie. Seit 2002 leitet Prof. Zimmerli als Gründungspräsident die Volkswagen AutoUni.

Das ICCA ist der Think Tank des World Corporate Ethics' Council (WCEC). Zu dessen Mitgliedern zählen neben dem Vorstandvorsitzenden der Volkswagen AG, Dr. Bernd Pischetsrieder, Rolf-E. Breuer, Deutsche Bank Group (Präsident des WCEC), Carly S. Fiorina, Hewlett-Packard Company, Liz Mohn, Bertelsmann AG, u.v.a. Informationen zum ICCA:
http://www.cca-institute.org/

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartnerin bei der Volkswagen AutoUni: Christiane Bensch
Tel.: 0049 (0) 53 61 - 897 8662
Fax: 0049 (0) 53 61 - 897 8619
Informationen zur Volkswagen AutoUni unter: www.autouni.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0011