VP-Tschirf: Arbeitsmarkt und Wirtschaftspolitik als Schwerpunkte der Herbst-Tagung

ÖVP Wirtschaftsprogramm wird Ende des Jahres vorgestellt

Wien (OTS) - Groß Enzersdorf (VP-Klub) "Die größten Versäumnisse der Wiener Stadtregierung finden sich in der Arbeitsmarkt und Wirtschaftspolitik. Die dramatischen Entwicklungen halten an. Dringendes Gegensteuern ist angesagt und daher erarbeitet die ÖVP Wien konkrete Vorschläge, die sie zur Umsetzung vorlegen wird. Noch Ende des Jahres werden wir unser Wirtschaftsprogramm präsentieren und der öffentlichen Diskussion stellen", kündigt ÖVP Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf heute in einem Pressegespräch anlässlich der Herbsttagung der Wiener ÖVP an.

Der Regierungsbeauftragte für Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung, Komm.Rat Egon Blum, betonte als Gastreferent der Tagung, dass in den nächsten Jahren mit einem weitern massiven Ansteigen von Lehrstellensuchenden zu rechnen sein wird und Wien hier ganz besonders gefordert ist. Wien müsse erkennen, wo die Stärken der Stadt liegen und dann müsse gehandelt werden.

Genau hier sieht der gf. ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Johannes Hahn einen Ansatz für eine dringend notwendige Richtungsänderung der derzeitigen SP-Stadtregierung. "Die SPÖ setzt auf Dienstleitungsbetriebe und lässt die Produktion links liegen. Das ist der falsche Weg, hier gilt es einzugreifen", fordert Hahn. Auch im Ausbildungsbereich ortet Hahn Defizite. Vor jeder angestrebten Ausbildung müsse es eine ´start-up-check´ geben. "Gäbe es vor Ausbildungsbeginn eine Qualifikationstest wären die drop-out Raten weit geringen" betont Hahn und fordert ebenso eine besser funktionierende Kombination von praktischer und theoretischer Ausbildung. In diesem Zusammenhang schlägt Hahn eine praxisorientierte Berufsausbildung, die mit Matura abgeschlossen wird, vor.

Am Nachmittag steht die Analyse des Wiener Budgetentwurf 2005 am Programm der Herbsttagung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002