Kadenbach an Karner: Soziale Politik statt verantwortungsloser Polemik gefordert

SPÖ-NÖ ist der soziale Motor Niederösterreichs

St. Pölten (SPI) - Verwundert zeigt sich SP-Landesgeschäftsführerin LAbg. Karin Kadenbach über die jüngsten Äußerungen von VP-Karner. "Dass Karner es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt hat er heuer ja bereits oft gezeigt. Die letzten Aussendungen aus seiner Sudelküche offenbaren allerdings, dass es auch beim Lesen hapert." Kadenbach verwies auf die APA-Aussendung 287, wonach der Finanzausgleich für die SPÖ-NÖ ein großartiger Erfolg sei. "Wenn Karner immer noch nicht zwischen Finanzausgleich und Gesundheitsreform unterscheiden
kann, dann soll er die Öffentlichkeit wenigstens mit seinen entbehrlichen Polemiken verschonen", meinte Kadenbach. Die Wahrheit sei nach ÖVP Angaben eine Tochter der Zeit, in diesem Falle werde die Zeit den Standpunkt der SPÖ bestätigen.

"Tatsache ist, dass die SPÖ-NÖ der soziale Motor dieser Landesregierung ist. Tatsache ist auch, dass durch den Widerstand der SPÖ die härtesten Brocken aus dem Gesundheitspaket genommen wurden", so Kadenbach weiter. Auch auf Druck der VP-NÖ lasse sich die SPÖ nicht dazu zwingen unsoziale Maßnahmen mitzutragen. "Es ist traurig, wenn die VP-NÖ das Abkassieren bei Kranken und sozial Schwachen zum Programm erhebt. Es ist traurig, wenn die VP-NÖ die Menschen Niederösterreichs einmal mehr verrät." (Schluss)alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich/Kommunikation
Alexander Lutz
Tel.: 02742 / 2255 - 146
Mobil: 0664 / 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003