Edlinger von Gesundheits-Paket der Bundesregierung enttäuscht

Wien (SPW) Enttäuscht vom Gesundheitspaket der Bundesregierung zeigt sich der Vizepräsident und Wiener Landesvorsitzende des Pensionistenverbandes Österreich, Rudolf EDLINGER: "Die Regierung hat es wieder einmal geschafft, mit ihren Belastungsmaßnahmen auch die sozial Schwächsten zu treffen, anstatt diese zu schonen. Die Kürzungen beim Brillenersatz und die Tatsache, dass die Senkung der Rezeptgebühr bei Generika doch nicht kommt, sind Maßnahmen, die wieder einmal vor allem PensionistInnen treffen werden", so Edlinger in einer Aussendung am Freitag.****

"Durch die Streichung von Kassenzuschüssen zu Brillen wird es zu erheblichen Verteuerungen von Brillen kommen, was einkommensschwache Bevölkerungsteile wie die Pensionistinnen und Pensionisten besonders treffen wird, für die Brillen ein lebensnotwendiger Heilbehelf sind, aber durch die Verteuerung bald zum Luxus werden. Aus Angst, eine neue teure Brille verschrieben zu bekommen, werden ältere Menschen weniger oft zum Augenarzt gehen, was sehr gefährlich für die Früherkennung auch von anderen Augenkrankheiten ist ", befürchtet Edlinger.

Edlinger macht auch darauf aufmerksam, dass durch die aktuelle ASVG-Novelle die Pharmafirmen dazu gezwungen werden, Großpackungen bei Medikamenten aufzulassen. "Weil für jede Medikamentenpackung extra Rezeptgebühr bezahlt werden muss, kann das bei chronisch kranken Menschen, wie es sehr oft ältere Personen sind, zu einer zusätzlichen erheblichen Verteuerung führen", warnt Edlinger und fragt: "Wieso werden eigentlich in Österreich durch diese Bundesregierung immer nur die Einkommensschwächeren belastet und nie die Reichen? Ich schätze, dass ich darauf von der Bundesregierung keine Antwort bekommen werde, weil sie bewusst und vorsätzlich eine Politik für die Reichen und gegen die Ärmeren macht", so Edlinger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-357
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001