SAD-Ambulanz bringt Licht ins Dunkel

Wien (OTS) - Die kälteren und dunkleren Jahreszeiten sind für manche Menschen eine besonders stille Zeit. Etwa 15 Prozent der Bevölkerung leiden an Herbst- und Winterdepressionen, "Saisonal Abhängiger Depression" (SAD). Es fehlt an Energie, Freude, Schlafbedürfnis und Appetit sind erhöht. Ein wesentlicher Faktor ist das fehlende Licht. Eine "Lichtkur" kann helfen. Die ExpertInnen der SAD-Ambulanz im AKH stehen mit Rat und Tat zur Seite. Mehr Informationen unter Tel.: 01 / 40 400 - 35 43 oder
http://homepage.univie.ac.at/Dietmar.Winkler/SAD/ .

Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, kann sich das aufs Gemüt schlagen. 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung leiden an "Saisonal Abhängiger Depression" (SAD). Die ersten Symptome zeigen sich regelmäßig zwischen Anfang Oktober und Ende November. Erst Mitte Februar bis Mitte April, wenn die Tage wieder länger und heller werden, lassen die Beschwerden nach. Im Gegensatz zu herkömmlichen Depressionen kann die Winterdepression relativ einfach behandelt werden. Wie etwa die Behandlung mit Lichttherapie-Geräten. Im Rahmen der Herbst- und Winterdepression kommt es zu einer Verringerung der Konzentration des "Glückshormons" Serotonin im Gehirn. Durch die Lichttherapie kann der Serotoninspiegel wieder angehoben werden. Diese speziellen Lampen sind etwa fünfmal so stark wie normale Zimmerbeleuchtung und ahmen das fehlende Sonnenlicht nach. Die Lebensdauer der Lampen liegt zwischen 2000 und 10.000 Betriebsstunden. Das heißt, die Geräte funktionieren etwa 10 Jahre und kosten zwischen 250 und 900 Euro. Moderne Lichttherapiegeräte strahlen helles weißes Tageslicht ab, aus dem - anders als bei Solarien - das für Augen und Haut potentiell schädliche UV-Licht herausgefiltert wird. Zwei Sitzungen täglich sind notwendig. Ob diese spezielle Therapie Wochen oder Monate dauert, ist individuell verschieden. Sie verläuft ohne Nebenwirkungen und zeigt in der Regel rasch - nach drei bis vier Tagen - gute Erfolge. Wichtig: Vor Selbstbehandlung unbedingt einen Facharzt aufsuchen!

Die ExpertInnen: SAD-Ambulanz im AKH

Die SAD-Ambulanz ist eine Spezialambulanz der Klinischen Abteilung für Allgemeine Psychiatrie am AKH-Wien. Die Mitarbeiter besitzen umfangreiche Erfahrung bei der Diagnose und Therapie von Herbst- Winter-Depressionen. Für ein Monat werden sogar Lichttherapiegeräte zum Test kostenlos angeboten. Darüber hinaus beraten die ExpertInnen des AKH auch im Hinblick auf den Kauf eines Lichttherapiegerätes, da keineswegs alle am Markt befindlichen Lichttherapiegeräte den medizinischen Anforderungen entsprechen.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 14.00 - 16.00 Uhr. Um Voranmeldung wird unter der Telefonnummer: 01 / 40 400 - 35 43 gebeten. Die SAD-Ambulanz befindet sich im Gebäude der Universitätsklinik für Psychiatrie in den Kliniken am Südgarten im AKH-Wien. Das AKH erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über die Linie U6 (bis Michelbeuern - AKH) oder mit etwas längerem Fußweg mit den Straßenbahnlinien 42.

Infos:

o Klinische Abteilung für Allgemeine Psychiatrie Universitätsklinik für Psychiatrie, AKH-Wien Währinger-Gürtel 18-20 1090 Wien Tel.: 01 / 40 400 - 35 43 http://homepage.univie.ac.at/Dietmar.Winkler/SAD/

rk-Fotoservice: http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) kwc

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner-Christoph Kaizar
Tel.: 4000/81 023
kwc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008