Gorbach: "Bei Siemens weiß man, was man hat"

Wien (OTS) - "Die derzeitige Entwicklung bezüglich Siemens und VA-Tech ist aus volkswirtschaftlicher Sicht sehr positiv zu beurteilen. Denn bei Siemens weiß man, was man hat", kommentierte Vizekanzler Hubert Gorbach die Aufhebung der einjährigen Sperrfrist durch die Übernahmekommission.

Er sei erfreut über die Standortgarantie, die Siemens abgegeben hat, denn "Siemens hat die Standorte in Österreich nicht nur gefestigt, sondern auch ausgeweitet. Darum wird dieses Unternehmen stark mit Österreich identifiziert", so Gorbach. Im Zuge seiner Wirtschaftsreisen ins Ausland verweise er stets stolz auf den international renommierten Konzern.

"Die Kernpunkte des Privatisierungsbeschlusses der Regierung, nämlich eine österreichische Kernaktionärsschaft und der damit sichergestellten Entscheidungskompetenz im Inland werden durch Siemens voll erfüllt", schloss Gorbach.(Schluss bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8400
christine.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001