Last Call für ORF-Kurzfilmwettbewerb "shorts on screen 05": Einreichschluss 26. November

Einsendungen für neue Kategorie "3ClipAward" bis 15. Dezember verlängert

Wien (OTS) - "shorts on screen 05" geht ins Finale: Noch bis 26. November 2004 haben Nachwuchsfilmer die Chance, am Kurzfilmwettbewerb des ORF und der Kulturabteilungen der Bundesländer teilzunehmen. Dann endet die Einreichfrist für die bereits dritte Ausgabe des Contests, mit der die Veranstalter talentierte Filmemacherinnen und -macher zwischen 16 und 25 Jahren entdecken und fördern wollen. Die eingereichten Beiträge, die sich auf kreative Weise mit dem Genre Kurzfilm auseinander setzen sollen, dürfen eine maximale Länge von elf Minuten haben und müssen auf sendefähigem Material (alle digitalen Formate wie z. B. Digi-Beta, Beta SP, DVC Pro, DV) gedreht sein. Erstmals gibt es heuer eine weitere Wettbewerbskategorie, den "3ClipAward", gesponsert durch den Mobile Multimedia-Anbieter und UMTS-Lizenzinhaber Hutchinson 3G Austria. Für den "3ClipAward" können kurze Bewegtbildformate - ob Fiktion, Trickfilm, Spiel oder interaktives Format - bis maximal 90 Sekunden Länge und für den primären Einsatz über mobile Endgeräte (Handy etc.) eingereicht werden. Die Teilnahmefrist für diesen Bewerb, der junge Kreative animieren soll, sich mit den speziellen Herausforderungen dieses neuen Mediums auseinander zu setzen, wurde verlängert und endet erst am 15. Dezember 2004.

"shorts on screen 05: Die Entscheidung" - im Jänner 2005

Nach Einsendeschluss (der Poststempel ist ausschlaggebend) wählt eine "shorts on screen 05"-Fachjury, der heuer u. a. die Filmemacherin Ruth Mader, die ehemalige Diagonale-Intendantin und Leiterin des Festivals Crossing Europe, Christine Dollhofer, sowie der "shorts on screen 04"-Gesamtpreisträger Martin Nguyen angehören, pro Bundesland einen Gewinnerfilm. Die Endauswahl findet im Jänner 2005 statt. Die Landessieger erhalten die Gelegenheit, eine individuell abgestimmte Ausbildung im Wert von 3.000 Euro - z. B. den Besuch eines speziellen Film-Workshops - zu absolvieren. Als Partner hierfür haben sich die Filmakademie Wien, das Studio West in Salzburg und die Aktion Film Salzburg zur Verfügung gestellt. Alternativ dazu gibt es ein Preisgeld von 3.000 Euro pro Gewinnerfilm. Aus allen Landesgewinnen wird außerdem ein "shorts on screen 05"-Gesamtpreisträger gekürt. Die erfolgreichen Kurzfilme werden dann beim großen Finale, im Rahmen der Preisverleihung, auf der Diagonale 2005 öffentlich präsentiert und anschließend im ORF gesendet. In den vergangenen Jahren gab es in der Folge Einladungen zu in- und ausländischen Filmfestivals.

In der neu eingeführten Kategorie "3ClipAward" vergibt Hutchinson 3G Austria unter den besten zehn Einsendungen einen Hauptpreis. Den von der Fachjury ausgewählten Preisträger bzw. die Preisträgerin erwartet ein einmonatiges Praktikum bei einer renommierten Wiener Werbefilmfirma: Vom Casting bis zu den Dreharbeiten, von Ton- bzw. Sprachaufnahmen bis zum Schneideraum gibt es Einblicke in alle Facetten des Filmbusiness.
Hutchinson 3G Austria vergibt weiters drei Zusatzpreise: Unter allen Wettbewerbsteilnehmern werden drei "Prepaid Mobiles" (Handys mit Wertkartenguthaben) verlost. Weiters werden die Filme auf http://www.drei.at platziert, wo jeder Homepage-Besucher die Möglichkeit hat, seinen Lieblingsclip zu wählen, ihn einem Freund zu senden und dabei noch tolle Preise zu gewinnen.

"shorts on screen 03 und 04" im Rahmen der Reihe "Kurz:Film!" im RadioKulturhaus zu sehen

Wer die ORF-Ausstrahlung der Gewinnerfilme von "shorts on screen 03 und 04" verpasst hat und sich dafür bzw. für weitere Einreichungen der Vorjahre interessiert, kann diese im Rahmen der Veranstaltung "Kurz:Film!" - "shorts on screen" ab Mittwoch, dem 17. November, im KlangTheater des RadioKulturhauses sehen. Weitere Informationen dazu bzw. zu "shorts on screen 05" sind unter http://events.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001