Schlussbericht: >Alles für den Gast Herbst 2004< in Salzburg

Salzburgs Fachmesse-Flaggschiff sorgte für Stimmungshoch

Salzburg (OTS) - Bedeutendste Fachmesse der Branche mit
umfassendem Angebot im deutschsprachigen Alpenraum +++ Neuer Ausstellerrekord belegte Salzburger Messezentrum samt Salzburg-Arena vollständig +++ Trotz Wintereinbruch Besucherrekord des Vorjahres leicht getoppt +++ Jeder vierte Besucher aus dem Ausland +++

Sie ist nicht nur Österreichs größte klassische Fachmesse überhaupt und in der Folge auch die klar führende heimische Branchenplattform, sie ist auch darüber hinaus mit ihrem umfassenden Angebot für die gesamte Gastronomie und Hotellerie der bedeutendste und größte Branchenevent im deutschsprachigen Alpenraum: Die internationale Fachmesse >Alles für den Gast Herbst<, deren 35. Ausgabe am Mittwoch (Anm.: 10. November) im Salzburger Messezentrum zu Ende ging. 743 Aussteller - das waren nochmals um 17 mehr als im Vorjahr und damit neuer Ausstellerrekord - präsentierten ihre Neuheiten und Angebote.

Nochmals 300 Besucher mehr

"Mit rund 39.400 Besuchern wurde das Rekord-Besucherergebnis des Vorjahres um zirka 300 Personen getoppt", kommentiert Messedirektor Johann Jungreithmair, Chef von Reed Exhibitions Messe Salzburg. Wie die projektverantwortliche Reed-Messeleiterin Evelyn Straitz berichtet, untermauern dies auch die Ergebnisse der unabhängigen Fachbesucherbefragung: "Die Hälfte der Befragten zeigte sich mit der gegenwärtigen Situation der Branche sehr zufrieden oder zufrieden, und fast ebenso viele, nämlich 45,7 Prozent, erwarten, dass sich die wirtschaftliche Entwicklung für sie in absehbarer Zukunft verbessern wird. Diese Stimmung hat sich auch in zahlreichen Gesprächen mit Ausstellern bestätigt."

Die konnten sich nicht nur über die hohe Entscheiderqualität (76,1 %) des Fachpublikums freuen, sondern auch über den hohen Anteil ausländischer Besucher. Jeder Vierte kam von jenseits der Grenzen, wobei traditionellerweise Deutschland das größte Kontingent (83,1 %) stellte, gefolgt von Italien (8,4 %), Tschechien (4,9 %) und Slowenien (4,5 %).

Insgesamt erteilten die befragten Fachbesucher der >Alles für den Gast Herbst 2004< geradezu Optimalnoten. 94 Prozent zeigten sich mit der Messe generell zufrieden, wobei im Detail - jeweils mit Quoten jenseits der 90-Prozent-Marke - die Anzahl der Aussteller, die Repräsentativität für Branche, die Kontaktmöglichkeiten zu den Ausstellern und die Messeatmosphäre besonders hervorgehoben wurden. Während rund vier von fünf Befragten (78 %) den Stellenwert der >Alles für den Gast Herbst< unverändert hoch veranschlagten, meinte jeder fünfte, dass die Bedeutung dieser Messe für ihr Unternehmen in Zukunft sogar noch zunehmen werde.

Den Stellenwert der >Alles für den Gast Herbst< unterstreicht auch die Tatsache, dass zahlreiche ausstellenden Firmen das Messeumfeld zur Ausrichtung von Side-Events, vom Galaabend bis zum Clubbing in kultiger Location, nutzten.

Erfolg als Auftrag für morgen

Reed Exhibitions Messe Salzburg-Direktor Johann Jungreithmair leitet aus dem Erfolg der >Alles für den Gast Herbst< und der zahlreichen anderen Reed-Fachmessen in Salzburg sowohl für Reed als Veranstalter als auch für die Eigentümer des Messezentrums freilich die Verpflichtung ab, "weiterhin konsequent in die Verbesserung der Messekonzepte als auch in die Infrastruktur zu investieren. Denn nichts wäre falscher, als sich auf den gegenwärtigen Erfolgen auszuruhen - es müssen jetzt die Voraussetzungen für die Erfolge von morgen geschaffen werden."

Wichtig: Presseinformation und Fotos sind auch im Internet unter http://www.reedexpo.at bzw. unter www.gastmesse.at/xjournalist.html abrufbar.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Reed Exhibitions Messe Salzburg
Presse & PR
Mag. Paul Hammerl
Tel.: +43 (0) 662 4477 143
E-Mail: paul.hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001