Boehringer Ingelheim Austria: Weiterer Ausbau des Standortes in Wien Meidling

Wien (OTS) - Wie das Pharmaunternehmen heute bekanntgab, wird Boehringer Ingelheim Austria seinen Standort in Wien Meidling im kommenden Jahr weiter ausbauen. Geplant ist die Errichtung eines neuen Forschungsgebäudes sowie eines Verwaltungsgebäudes inklusive Betriebsrestaurant mit Gesamtinvestitionen von rund EUR 35 Mio. Die Fertigstellung ist für das 1. Halbjahr 2006 geplant.

Zentrum der Krebsforschung im Unternehmensverband

Boehringer Ingelheim hat seine Suche nach innovativen Medikamenten für Krebserkrankungen vor vier Jahren in Österreich konzentriert und Anfang 2002 in Wien ein Gebäude für chemische Forschung mit 65 neuen, hoch qualifizierten Arbeitsplätzen eröffnet. Mit der nun beschlossenen Investition von EUR 20 Mio. wird ein modernes Biologie-Gebäude entstehen, das 120 Mitarbeitern Platz bieten wird.

Im Rahmen der Tumorbiologie werden neuartige Substanzen auf ihre krebshemmende Wirkung untersucht. Weiterer Schwerpunkt ist die Analyse der Ursachen bösartiger Tumoren für mögliche zukünftige Behandlungsansätze. Die Palette der Aktivitäten umfasst neben der Biologie und Pharmakologie auch hochmoderne Tumorgenomik, Bioinformatik, Proteinforschung und Analytik. Dies und die weitere Entwicklung von Wirkstoffen aus der Forschung von Boehringer Ingelheim Austria in derzeit laufenden klinischen Prüfungen, unterstreichen die Bedeutung des Standorts Wien in der weltweiten Forschungsstrategie des Unternehmens.

Regionalzentrum für Osteuropa

Darüber hinaus wurde die Entscheidung getroffen, Wien als Regionalzentrum für Mittel- und Osteuropa zu stärken und auszubauen. Vom "Regional Center Vienna" wird zukünftig die Geschäftsverantwortung für 28 Länder wahrgenommen. Um das starke Wachstum des Standortes zu bewältigen, wird ein Betriebsrestaurant und ein Bürogebäude errichtet, das 180 Mitarbeitern Platz bieten wird.

Geschäftsführer Klaus Stochl, Landesleiter Boehringer Ingelheim Mittel- und Osteuropa, betont: "Die Entscheidung zum erneuten Ausbau des Standortes Wien stellt einen weiteren großen Vertrauensvorschuss der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim dar, und wir müssen alles daran setzen, dieses in uns gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen. Ich erwarte von der österreichischen Bundesregierung und der Stadt Wien, uns auch in Zukunft weiterhin entsprechend zu unterstützen und die für uns unabdingbaren, langfristig verlässlichen Rahmenbedingungen - auch am Pharmamarkt - zu schaffen und zu erhalten."

Ausbau Biopharmazie läuft bis Frühjahr 2005

Der Standort Wien spielt auch eine Schlüsselrolle in der internationalen Biopharmazie-Strategie des Unternehmensverbandes. Derzeit verdoppelt Boehringer Ingelheim Austria mit Investitionen von EUR 60 Mio. die Kapazität seiner biopharmazeutischen Anlagen und schafft weitere hoch qualifizierte Arbeitsplätze.

"Austria's Leading Company" unter den "Big Players"

Erst am 28. Oktober wurde Boehringer Ingelheim Austria gleich zweifach als "Austria’s Leading Company" unter den "Big Players", sowohl des Bundeslands Wien als auch Gesamt-Österreichs ausgezeichnet. Im Rahmen eines Österreich weiten Wettbewerbs von Wirtschafts-Blatt, PriceWaterhouseCoopers und Österreichischem Kreditschutzverband rangierte das Unternehmen im Zeitraum 2001 bis 2003 mit einem Betriebsergebnis von +266 %, einer Umsatzrendite von +136 % sowie einer Eigenkapitalrendite von +109 % im österreichweiten Ranking sowie im Bundesland Wien an erster Stelle.

Der internationale Unternehmensverband Boehringer Ingelheim ist in Österreich stark engagiert und mit den Gesellschaften Boehringer Ingelheim Austria, Boehringer Ingelheim Pharma sowie dem Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie Wien (IMP) vertreten. Kerngeschäftsfelder von Boehringer Ingelheim Austria sind die Betreuung des Pharmageschäftes Österreich, Forschung und Entwicklung, biopharmazeutische Produktion sowie Tiergesundheit. Ebenfalls von Wien aus erfolgt die Betreuung der osteuropäischen Märkte von Boehringer Ingelheim. Boehringer Ingelheim Austria erzielte im Geschäftsjahr 2003 mit 818 Mitarbeitern Gesamterlöse in der Höhe von EUR 264,4 Mio.

Für mehr Informationen besuchen Sie uns bitte auf unserer Homepage unter www.boehringer-ingelheim.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle: Mag. Inge Homolka
Tel.: 01/801 05-2230; Fax: 01/801 05-2624
E-Mail: inge.homolka@vie.boehringer-ingelheim.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010