FP-Fürnkranz - Riemergasse: Grundwalt und Niedermühlbichler bis jetzt tatenlos!

FPÖ will Seniorenzentrum

Wien (OTS) - Wien, 2004-11-11 (fpd) - Anlässlich der heutigen Diskussion um das "schleichende Sterben" der Riemergasse zeigte sich der Klubobmann der Freiheitlichen in der Inneren Stadt, Georg Fürnkranz, verwundert über die überflüssige Diskussion zwischen ÖVP-Bezirksvorsteher Franz Grundwalt und SPÖ-Bezirksvorsteher-Stellvertreter Georg Niedermühlbichler. "Tatsache ist, dass das ÖVP/SPÖ-Tandem bis jetzt tatenlos geblieben ist", so Fürnkranz.

Der FP-Klubobmann verwies in diesem Zusammenhang auf einen Antrag der Freiheitlichen, in den ehemaligen Gerichtsgebäuden oder im ebenfalls leerstehenden Finanzamt ein Seniorenzentrum mit betreutem Wohnen einzurichten. "Dieser Antrag wurde in der Bezirksvertretungssitzung angenommen. In einer Stellungsnahme erklärte jedoch die ehemalige SPÖ-Gesundheitsstadträtin Pittermann nach dem Pflegeheimskandal, dass dafür kein Bedarf vorhanden ist. Niedermühlbichler soll sich bei seiner Parteifreundin Renate Brauner erkundigen, ob diese ebenfalls dies Ansicht ihrer Vorgängerin vertritt".

"Es ist jedenfalls nicht sinnvoll, zuerst ein mittlerweile lange anstehendes Problem links liegen zu lassen und dann plötzlich Tatendrang vorzugeben. Jetzt ist eine gemeinsame Kraftanstrengung der Verantwortlichen notwendig, um das Grätzl Riemergasse wieder rasch aufzuwerten. Ein paar Lamperln zur Behübschung werden dafür jedenfalls nicht ausreichen", so Fürnkranz abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006