Kunztl hinterfragt "Männer-Rekord" bei Kindergeldbezug

Wien (SK) Der heute vermeldete "Männer-Rekord" beim Kindergeldbezug ist nach Ansicht von SPÖ-Familiensprecherin Andrea Kuntzl einer näheren Betrachtung wert. Denn die Zunahme von Männern, die Kindergeld beanspruchen, geht ausschließlich auf Bauern und Selbstständige zurück, während bei anderen Berufsgruppen der Anteil der Männer unverändert und verschwindend gering bleibt, so Kuntzl. ****

Es sei kein Geheimnis, dass Bauern und Selbstständige ihr Einkommen insoweit "gestalten" können, dass sie die Zuverdienstgrenze unterschreiten, erläuterte Kuntzl am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Der "Männer-Rekord" beim Karenzgeld ist damit nach Ansicht der SPÖ-Familiensprecherin rein statistischer Natur - ohne Auswirkung auf die tatsächlich geleistete Kinderbetreuung. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0027