Faul: Die Nebenerwerbsbauern werden keine hohen Prämien bekommen

Wien (SK) Das Strickmuster von ÖVP-Abgeordnetem Fritz
Grillitsch sei immer das selbe, sagte SPÖ-Abgeordneter Christian Faul am Donnerstag im Nationalrat: Alle Argumente der Opposition würden als Klassenkampf punziert. ÖVP-Abgeordneter Auer, so Faul weiter, sprach von Wirtschaft, doch "allein in meiner Region werden wir rund 1.000 Arbeitsplätze verlieren", hielt Faul fest. Das werden auch 300 Nebenerwerbslandwirte sein, die zwar einerseits in die bäuerlichen Betriebe zurückkehren können, aber andererseits keine hohen Betriebsprämien bekommen würden. ****

Faul: "Die Nebenerwerbsbauern in meiner Region gehören nicht zu den 80 Privilegierten, die eine Prämie von 70.000 Euro bekommen werden. "Sie gehören zu jenen 250.000, die zwischen 2.000 und 9.000 Euro Betriebsprämie pro Jahr bekommen." Diese Bauern werden sich auch sehr schwer tun, in ihren kleinen Betrieben weiterzukommen. (Schluss) gg

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0024