Plass/Grüne Wirtschaft: Wirtschaftskammersystem für ÖH kein Vorbild, sondern abschreckendes Beispiel

Wird in Zukunft die Zusammensetzung des Parlaments von Gemeinderatswahlen hochgerechnet?

Wien (OTS) - "Das Wahlsystem der Wirtschaftskammer als Vorbild für einen Umbau der ÖH zu nehmen, ist ein starkes Stück", meint Volker Plass, Bundessprecher der Grünen Wirtschaft, zur heutigen Aussage von ÖVP-Wissenschaftssprecherin Gertrude Brinek,. "In der Wirtschaftskammer kann von Demokratie nicht die Rede sein, das Wahlrecht erinnert eher an ein leninistisches Rätesystem!"

Als nächstes komme von der ÖVP vielleicht der Vorschlag, in Österreich nur mehr Gemeinderatswahlen zu veranstalten und die Zusammensetzung der Landtage und des Nationalrats von dort hoch zu rechen, warnt Plass: "Ein derartiges System gibt es in der Wirtschaftskammer, und es dient einem einzigen Zweck: die ewige Mehrheit der Schwarzen abzusichern", so Plass abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüne Wirtschaft, 01-5234728-1, presse@gruenewirtschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0010