Faymann: Wohnbauförderung trägt dazu bei, dass Ghettos vermieden werden

Wien (SK) Österreich unterscheide sich in der Wohnbaupolitik wesentlich von anderen Staaten, sagte der Wiener Wohnbau-Stadtrat Werner Faymann Donnerstag bei der Präsentation des wohnpolitischen Programms "wohnen.sicher.sozial.modern.". "In unseren Städten wird nicht zwischen sehr guten, guten, schlechten und sehr schlechten Wohngegenden unterschieden", so Faymann. Es gebe in Wien noch eine soziale Durchmischung der Bevölkerung. Entwicklungen wie in anderen europäischen und amerikanischen Städten gelte es zu verhindern. Das sei bisher durch eine langfristige Wohnpolitik gelungen, indem ein Wohnungsangebot und Schutzbestimmungen gegen Spekulation geschaffen wurden, unterstrich Faymann. ****

Die SPÖ habe immer eine Politik der Mieter, der Wohnungseigentümer, der Gemeinnützigen und der Wettbewerbe und Pilotprojekte im architektonischen und ökologischen Bereich betrieben, so Faymann. Die Wohnbauförderung müsse dafür eingesetzt werden, um genau diese Stärken Österreichs, gute soziale Durchmischung, keine Ghettos, weiter zu erhalten, betonte der Stadtrat. Denn diese Stärken stehen schnell am Spiel, wenn man Wohnanlagen an Investoren verkauft, um das Budget "noch ein- oder zweimal zu retten", so Faymann.

Die Wohnbauförderung habe für den Arbeitsmarkt eine große Bedeutung, wobei sie eine Arbeitsmarktpolitik nicht ersetzen könne. Die für die Wohnbauförderung aufgebrachten Steuermittel haben zudem im ökologischem Bereich ihre Bedeutung. Faymann brachte das Beispiel, dass ein in den 60er Jahren errichtetes Haus gegenüber einem modernen Niedrigenergiehaus einen Energieverbrauch im Verhältnis 10:1 habe. Dadurch würden die Brieftaschen der einzelnen wieder verschont. Und man dürfe die architektonische Entwicklung nicht vergessen, die durch die Investitionen aus der Wohnbauförderung angerecht werde, schloss Faymann. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005