Erst 8 Prozent der Bevölkerung haben nachhaltigen Lebensstil

FORUM Umweltbildung: Umdenken dringend erforderlich

Wien (OTS) - Interessante Ergebnisse erbrachte eine Delphi-ExpertInnen-Befragung, die der bekannte Meinungsforscher Prof. Ernst Gehmacher anlässlich der FORUM-Tagung "Umweltbildung geht weiter" gestern im Europahaus in Wien durchführte. Der Bildung komme auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft eine Schlüsselrolle zu. Allerdings könne ein umfassender Wandel erst in rund zwei Generationen vollzogen werden.

Gehmacher hatte unter dem Titel "Vom Fahrradfahren zur Weltethik" auf die rasante Entwicklung in Kultur und Gesellschaft und auf neue Herausforderungen für den Bildungsbereich hingewiesen.

Die unter den TagungsteilnehmerInnen durchgeführte Delphi-ExpertInnen-Befragung kam weiters zu folgenden Ergebnissen:

Vor allem Verhaltensweisen und Normen in Wirtschaft, auf EU- und globaler Ebene müssten sich in einem sehr hohen Ausmaß verändern, um die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung in Österreich zu erreichen. Den Veränderungsdruck auf die Bevölkerung schätzten die ExpertInnen im Vergleich dazu etwas geringer ein.

Als bestmöglichen Zeithorizont für einen maßgeblichen Wandel nannten die ExpertInnen etwa 60 bis 70 Jahre, also zwei Generationen. Auf weltweiter Ebene sei ein fundamentaler Wandel aber erst in 130 Jahren zu erwarten.

Die für solch eine Wandel notwendige kritische Masse in der Bevölkerung müsste, so meinte Gehmacher, bei mindestens 15 % engagierter Menschen liegen - eine große Herausforderung für die Umweltbildung.

Die detaillierten Befragungsergebnisse sind unter
http://www.umweltbildung.at/cms/download/gehmacher.pdf abrufbar.

Mehr über die zweitägige Veranstaltung des FORUM Umweltbildung, die einen ersten Überblick über wesentliche Themenfelder für die bevorstehende "UN- Weltdekade Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (2005-2014)" geboten hat, bietet die nächste Ausgabe der Zeitschrift umwelt & bildung. Sie wird einen Reader enthalten, in dem die wichtigsten Ergebnisse der Tagung zusammengefasste sind. Zeitschrift und Gratis-Reader sind über das FORUM Umweltbildung www.umweltbildung.at zu beziehen.

Das FORUM Umweltbildung ist eine Initiative des Lebensministeriums und des Bildungsministeriums. Projektträger: Umweltdachverband.

Rückfragen & Kontakt:

Monica Lieschke
Tel.: 01/402 47 01/10
monica.lieschke@umweltbildung.at
http://www.umweltbildung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001