NATIONALRATSPRÄSIDENT KHOL TRIFFT POLNISCHE DELEGATION Zuvor österreichisch-polnisches Abgeordnetentreffen

Wien (PK) - Nationalratspräsident Andreas Khol traf heute Nachmittag eine Delegation des Ausschusses für territoriale Selbstverwaltung und regionale Politik des polnischen Sejm. Khol erinnerte bei dieser Gelegenheit an seinen bislang letzten Besuch
in Polen und zeigte sich ob eines Wirtschaftswachstums von 5
Prozent beeindruckt von den großen ökonomischen Fortschritten Polens. Er verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass Polen auch in Hinkunft ein stabiler Partner in Europa bleibe. Der NR-Präsident verwies zudem auf die Stellung der Länder und Gemeinden in Österreich und sah den wirtschaftlichen Erfolg und die Freiheit
der Bürger in der starken Stellung dieser Gebietskörperschaften begründet. Besonders hob Khol einen fairen Finanzausgleich
hervor, der die Grundlage für derlei Erfolge bilde.

Zuvor waren die Gäste aus Polen mit Mitgliedern der österreichisch-polnischen parlamentarischen Freundschaftsgruppe
zu einer Aussprache zusammengetroffen. An diesem
Gedankenaustausch hatten die Abgeordneten Karl Donabauer, Alfred Brader, Alfred Schöls (alle V), Elisabeth Großmann, Johann Maier (beide S) und Heidemarie Rest-Hinterseer (G) sowie Bundesrat Engelbert Weilharter (F) teilgenommen. Im Mittelpunkt der Unterredung standen dabei europapolitische Themen sowie die gegenwärtige politische Situation in Polen angesichts des im Frühjahr erfolgten Wechsels im Regierungsvorsitz sowie des EU-Beitritts des Landes. Auf eine Frage der Abgeordneten Rest-Hinterseer berichteten die Gäste zudem über frauenpolitische Aspekte. Beide Seiten kamen überein, den Dialog baldmöglichst fortsetzen zu wollen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002