8.500,- Euro für Haus der Barmherzigkeit und Mobiles Hospiz Rennweg

Wien (OTS) - Der Sänger Peter Edelmann und seine Freunde unterstützten gestern, Dienstag das geriatrische Pflegekrankenhaus "Haus der Barmherzigkeit" und das Mobile Caritas Socialis-Hospiz Rennweg. Der musikalische Benefizabend im Haus der Industrie brachte einen vorläufigen Erlös von rund 8.500,- Euro. Veranstaltet wird das Traditionskonzert vom Internationalen Komitee für freiwillige Sozialhilfe. Unter den Gästen: Kammersängerin Ruthilde Boesch, Waltraud Haas mit Ehemann Erwin Strahl, Herma Kirchschläger, Dr. Edith Mock, Edith Klestil, Maria Meinl, Martha Taus sowie Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger (Haus der
Barmherzigkeit) und Robert Oberndorfer (Caritas Socialis).

Zum traditionellen Benefizabend lud gestern, Dienstag das Internationale Komitee für freiwillige Sozialhilfe Österreich ins Haus der Industrie. Dabei stellten sich viele Künstler in den Dienst der guten Sache: Peter Edelmann (Bariton), Donna Ellen (Sopranistin), Marcus Strahl (Regisseur und Schauspieler), Ferdinand von Bothmer (Tenor), Marco Ozbic und Marialena Fernandes (beide Klavier) sowie die "Vienna Harmonists". Durch das Programm führte Dr. Andreas Kienzl. Über den halben Erlös von rund 4.250,- Euro freute sich der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des Haus der Barmherzigkeit Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger: "Im Haus der Barmherzigkeit leben rund 500 hochbetagte geriatrische und chronisch kranke Menschen. Mit deren Langzeit-Betreuung schließt das Haus der Barmherzigkeit eine Lücke zwischen Akutversorgung im Krankenhaus und im Hospiz. Auf diese Patienten wird vom derzeitigen Gesundheitssystem 'vergessen'." Das Geld kommt dem Neubau eines geriatrischen Pflegekrankenhauses in Wien-Ottakring zugute. 300 Bewohner ziehen bereits Anfang 2005 in der Seeböckgasse ein. Die andere Hälfte des Geldes kommt dem Mobilen Caritas Socialis-Hospiz Rennweg zugute.

Gelbe Tanten spenden Zeit im Haus der Barmherzigkeit

Das Internationale Komitee für freiwillige Sozialhilfe wurde 1973 gegründet und zählt heute rund vierhundert Mitglieder. Ein Schwerpunkt liegt im Besuchsdienst der cirka siebzig "Gelben Tanten" in verschiedensten Betreuungseinrichtungen. Diese besuchen regelmäßig - mit einem gelben Mantel bekleidet - auch alte Menschen im Haus der Barmherzigkeit. Für die Patienten bringen sie willkommene Abwechslung in den Heimalltag und stellen oftmals die einzige Verbindung nach "draußen" dar. Seit 1989 organisiert das Internationale Komitee für freiwillige Sozialhilfe alljährlich eine Benefizveranstaltung für das geriatrische Pflegekrankenhaus.

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Eva Bauer, PR & Fundraising
Vinzenzgasse 2-6, 1180 Wien
Tel.: 01/ 40 199-180
Mobil: 0664/ 82 707 84
eva.bauer@hdb-wien.at
http://www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001