Ein Urlaub, vier Mal Lebensretter - Grazer Engel bei "Vera"

Wien (OTS) - Geplant war es als verdienter Urlaub, geendet hat
alles im Alltagsstress. Der Grazer Krankenpfleger Dieter Namor wollte in Dubai gemütlich ausspannen. Doch schon am Flughafen-Gate in Wien-Schwechat hatte er beide Hände voll zu tun, einen Bewusstlosen zu stabilisieren. An Bord des Flugzeugs folgten zwei weitere Krisensituationen, bei denen Namor als Lebensretter eingreifen musste. Auch während des Rückflugs gab es einen Noteinsatz. Bei "Vera" am Donnerstag, dem 11. November 2004, um 21.05 Uhr in ORF 2 schildert der 38-Jährige die kritischen Momente und verrät, warum es noch schlimmer hätte kommen können.

Weitere Themen:

Die Kennedys - Clan der Tragödien

Er ist der Neffe des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy und Sohn des erschossenen Justizministers Robert F. Kennedy: Bobby Kennedy jr., aufgewachsen zwischen Katastrophen und Tragödien, immer im Rampenlicht bzw. in den Schlagzeilen. Exklusiv bei "Vera" spricht er über seine berühmten Familienmitglieder, die Bürde des Namens Kennedy, erklärt, warum er in der Ära Bush II für die USA schwarz sieht und was er von seinem republikanischen Verwandten Arnold Schwarzenegger hält.

Mein Freund, der Mörder: Jack Unterwegers Geliebte

Sie war gerade erst 18 Jahre, ging in die siebente Klasse und verliebte sich Hals über Kopf in einen Mörder. Und zwar in jenen, der über Jahrzehnte für die spektakulärsten Schlagzeilen sorgte: Jack Unterweger. Jahrelang opferte sich Bianca Mrak für den so genannten "Häfenpoet" auf, begleitete ihn auf seiner spektakulären Flucht und arbeitete für ihn sogar als Go-Go-Girl. Bei "Vera" erinnert sich die heute 30-Jährige noch einmal und erklärt, warum sie damals blind vor Liebe war, heute die Sache aber aus einem anderen Blickwinkel sieht.

Böses Erwachen: Betäubt und ausgeraubt

Bei einer Zugsfahrt von Köln nach Wien wurde eine Wiener Fotografin ausgeplündert. Der Schaden ist enorm. Bei "Vera" verrät die 53-Jährige, warum sie glaubt, durch ein K.-o.-Gas betäubt worden zu sein, und wie sie den heimtückischen Anschlag verkraftet hat.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006