Sleepycat Software gibt neue Version von Berkeley DB frei

Emeryville, Kalifornien, November 10 (ots/PRNewswire) - - Neue Performance und höhere Verfügbarkeit verstärken beliebte Open-Source-Datenbank für geschäftskritische Telekommunikationsinfrastruktur und Unternehmensdatenzentren

Sleepycat Software meldete heute die allgemeine Verfügbarkeit von Berkeley DB 4.3. Berkeley DB ist die am häufigsten eingesetzten Open-Source-Entwicklungsdatenbank der Welt mit über 200 Millionen Implementierungen. Das neue Release enthält speicherinterne Transaktionserfassung, sowie weitere Verbesserungen der Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit, um die Entwicklung von Infrastruktursoftware für Telekommunikation und Unternehmensdatenzentren zu verbessern. Mit einer Verfügbarkeit von 99,999% erfüllt es die Anforderungen an Carrier.

"Berkeley DB ist schneller und benutzerfreundlicher als jemals zuvor", sagte Mike Olson, CEO von Sleepycat Software. "Wir verstärken auch weiterhin den Einsatz von Berkeley DB in geschäftskritischen Umgebungen, indem wir eng mit Kunden zusammenarbeiten, um Berkeley DB für Umgebungen auf Carrier-Niveau, wo eine Verfügbarkeit rund um die Uhr zwingend erforderlich ist, zu erweitern."

"Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit sind wichtige Entscheidungsfaktoren bei der Telekommunikationsinfrastrukturausstattung", sagte Rich Wong, General Manager der Messaging Group bei Openwave. "Wir freuen uns, dass Sleepycat Berkeley DB auch weiterhin für die Telekommunikationsbranche verbessert. Openwave vertraut auf Berkeley DB als Kernnachrichtenspeicher in Email Mx, einer Messaging-Plattform, die über 1,5 Milliarden Nachrichten am Tag verwaltet."

Neu in Berkeley DB 4.3 ist die Unterstützung speicherinterner Transaktionserfassung, die im Falle von Systemausfallsicherungen in einer dezentralen Datenbank eine schnelle Wiederherstellung ermöglicht. Da Festplatten normalerweise den langsamsten Teil eines Datenbanksystems ausmachen, bieten neue Funktionen innerhalb von Berkeley DB Infrastrukturentwicklern die Möglichkeit, eine Sitzung im Systemspeicher zu replizieren, was eine herausragende Performance und hohe Systemverfügbarkeit in einem schnellen Netzwerk ermöglicht.

Zu den neuen Funktionen in Berkeley DB 4.3 gehören u.a.:

-- Ebene-2-Isolation für verbesserten Transaktionsdurchsatz -Berkeley DB unterstützt nun wiederholbare Lesevorgänge ebenso wie Commited Reads (Ebene-1-Isolation);

-- Automatische Initialisierung von Replikations-Clients, wodurch die Errichtung eines fehlertoleranten Systems erleichtert wird;

-- Automatische Sequenznummergenerierung -Hochgeschwindigkeitsdatenbanken verwenden häufig eindeutige Kennungen - oft ein beschränkender Faktor, der eine Skalierbarkeit von Anwendungen begrenzt. Berkeley DB unterstützt nun solche Sequenzen intern (nativ), wodurch der höchste Grad an Gleichzeitigkeit gesichert und die allgemeine Anwendungsgeschwindigkeit verbessert wird.

Informationen über Sleepycat Software

Sleepycat Software (www.sleepycat.com) ist der Hersteller von Berkeley DB - die mit mehr als 200 Millionen Einsätzen am weitesten verbreitete, Open-Source-Entwicklungsdatenbank auf der Welt. Kunden wie Amazon.com, AOL, British Telecom, Cisco Systems, EMC, Google, Hitachi, HP, Motorola, RSA Security, Sun Microsystems, TIBCO und Veritas verlassen sich auf Berkeley DB wegen des schnellen, skalierbaren, zuverlässigen und kosteneffektiven Datenmanagements für ihre erfolgskritischen Applikationen. Sleepycat ist ein Privatunternehmen, das seit seiner Gründung im Jahre 1996 Gewinn bringend ist und Büros in Kalifornien, Massachusetts und Grossbritannien betreibt.

HINWEIS: Sleepycat Software und Berkeley DB sind Warenzeichen von Sleepycat Software, Inc. Alle weiteren Produkt- oder Dienstleistungsnamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

ANSPRECHPARTNER: Bret Clement, +1-303-462-3057, oder bret@pageonepr.com, für Sleepycat Software.

Website: http://www.sleepycat.com

Rückfragen & Kontakt:

Bret Clement, +1-303-462-3057, oder bret@pageonepr.com, für Sleepycat
Software

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012