16. Internationales Kinderfilmfestival

Samstag 13. bis Sonntag 21. November 2004 in Wien sowie anschließend in Gmunden, Graz und Innsbruck

Wien (OTS) - 16. Internationales Kinderfilmfestival

ERÖFFNUNG am 13.11.2004 um 15.00 Uhr im Gartenbau-Kino DER SCHMETTERLING (Frankreich 2003) in Anwesenheit des Regisseurs Philippe Muyl und der Hauptdarstellerin Claire Bouaniche

Gäste

Sowohl zur Eröffnung als auch eine Woche später am 20.11. kommen die Regisseure zur Filmvorführung. Wie jedes Jahr erweist sich die die Präsenz und die Näheder Kinderschauspielerinnen als besonders interessant für die jungen Kinozuseher.

Inhalte und Qualität

Der Großteil der Filme wurde 2004 bei internationalen Festivals gesichtet. Diese Filme werden nur im Rahmen des 16. Kinderfilmestivals in Österreich gezeigt.

Durch das Einsprechen der deutschen Texte in die Originalfassung können wir ganz aktuelle Filme zeigen und auf die neuesten Tendenzen der internationalen Kinderfilmproduktionen reagieren. Die Auswahl erfolgte nach cineastisch und inhaltlich wertvollen Kriterien. Kinder sind die Protagonisten der Geschichten; aus ihrer subjektiven Perspektive werden Erfahrungen und Erlebnisse erzählt.

In den vielen kindgerecht aber nicht kindisch aufbereiteten Themen finden Kinder ihre Identifikation aber auch einen Einblick in das Andere, das Fremde: es geht um Abenteuer und Wunschphantasien, Freundschaften, um den Umgang mit Krankheit, Patchworkfamilien, das Zusammenleben in verschiedenen Kulturen und Religionen.

Hommage an Christine Nöstlinger

Heuer gilt ein Schwerpunkt der bekanntesten und erfolgreichsten Kinderbuchautorin Österreichs. Drei bereits bekannte Filme, sowie die Premiere der jüngsten Verfilmung "Villa Henriette" stehen am Programm.

Kinderjury

Wie jedes Jahr werden die ZuseherInnen in der Publikumsjury und eine Kinderjury die ihrer Meinung nach besten Filme des Festivals auswählen und prämieren.

Kooperation Netzwerk Kinderrechte

Am Samstag, 20.11.,Tag der Kinderrechte, 15.00 Uhr, wird in Anwesenheit des Regisseurs Bernd Sahling der Film "Blindgänger" im Votivkino gezeigt; im wienXtra-cinemagic wird eine Ausstellung zu diesem Thema präsentiert.(www.kinderhabenrechte.at).

Begleitmaterial

Für Begleitpersonen und LehrerInnen wurden 4 Filme ausgewählt, zu denen medien-pädagogische Texte zum Verständnis der Filmesprache und filmästhestischer Aufbereitung beigestellt werden:
(http://www.mediamanual.at/mediamanual/workshop/filmanalyse/materiali
en/index.php)

Informationen: http://www.kinderfilmfestival.at

Infotelefon und Reservierungen für die Wiener Vorstellungen
0676 - 563 52 91

Rückfragen & Kontakt:

Irene Strobl
Mobil: 0676-30 69 133
irene.strobl@gmx.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007