VP-Stiftner: Trotz SP-Ablehnung: Voller Erfolg für Bürgerversammlung gegen Fluglärm in Liesing

Über 10.000 gesammelte Unterschriften dürfen nicht ignoriert werden!

Wien (VP-Klub): "Ein randvolles Haus der Begegnung zeigt, dass sich die Liesinger Bürgerinnen und Bürger vom SP-Bezirksvorsteher nicht mundtot machen lassen", so DI Roman Stiftner, Bezirksparteiobmann der ÖVP Liesing. Stiftner bezieht sich dabei auf die von der ÖVP einberufene Bürgerversammlung gegen Fluglärm, die am Dienstagabend trotz Ablehnung durch die absolute SP-Mehrheit im Haus der Begegnung stattfand.

"Viele Liesingerinnen und Liesinger leiden nicht nur unter einer starken Verschlechterung der Lebensqualität, sondern klagen auch über massive Wertminderungen der Häuser und Wohnungen durch die gestiegene Lärmbelastung", erklärt Stiftner und erneuert dabei seine Forderung nach direkter Beteiligung des Bezirks und der Bürgerinitiative am Mediationsverfahren mit Sitz und Stimme.

"Ziel ist es, die Flugroute wieder wegzubekommen", meint auch Viktor Horak, Gründer und Sprecher der Bürgerinitiative gegen Abfluglärm, und ergänzt: "Es wäre bereits ein erster Erfolg, wenn die Leute wenigstens am Sonntag Morgen ausschlafen könnten, ohne von lärmenden Jets geweckt zu werden."

"Durch die Änderung der Flugrouten ist Liesing zweifelsohne stärker belastet als zuvor", so auch Dr. Thomas Prader, Leiter des Mediationsverfahrens, der im Laufe der Diskussion für die Liesinger Situation Verständnis zeigte: "50% der Anrufe bei der Beschwerdehotline des Flughafens kommen aus Liesing". In zahlreichen Wortmeldungen wurde auch die Untätigkeit des SP-Bezirksvorstehers kritisiert: "Wurm hat überhaupt nichts gemacht", so eine erzürnte Bürgerin. Stiftner abschließend: "Wir werden uns nicht mit halbherzigen Zusagen zufrieden geben, sondern auch weiterhin für die Lebensqualität der Liesingerinnen und Liesinger kämpfen - über 10.000 gesammelte Unterschriften dürfen nicht einfach ignoriert werden!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003