Neue Leitung des WIFO: 19 Bewerbungen abgegeben

WIFO-Präsident Leitl: Bewerbungsphase abgeschlossen - Beginn 2005 transparentes Auswahlverfahren unter notarieller Aufsicht

Wien (PWK804) - Die Bewerbungsphase für die Bestellung des neuen Leiters des Wirtschaftsforschungsinstitutes (WIFO) ist nun abgeschlossen. Christoph Leitl, Präsident des WIFO und der Wirtschaftskammer Österreich: "Es haben sich in den vergangenen Wochen 19 Personen um die Nachfolge von Prof. Helmut Kramer beworben. Ihre Unterlagen werden in den kommenden Wochen durch die Bewerbungskommission gesichtet, in der die Hauptträger des WIFO und vier Wissenschafter, davon zwei aus dem Ausland, vertreten sind. Ziel ist es, noch in diesem Jahr eine short list der bestqualifizierten Bewerber zu erstellen."

Am Anfang des kommenden Jahres soll diese short list die Basis für die endgültige Entscheidung über die künftige Leitung des WIFO sein. Leitl: "In einem transparenten und klaren Procedere unter notarieller Aufsicht werden die Hauptträger des WIFO dann zu Beginn 2005 eine Personalentscheidung treffen. Mit dieser objektiven Vorgangsweise sind alle weiteren öffentlichen Personalspekulationen zwecklos und für das Institut und seine Arbeit auch nicht hilfreich." (RH)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (++43) 0590 900-4362
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002