SJ NÖ Mitbestimmungsinitiative auf Tour

Wieland: JUGEND GEHÖRT GEHÖRT

St. Pölten (SPI) - Die Sozialistische Jugend NÖ (SJ NÖ) ist mit einer landesweiten Mitbestimmungsinitiative unter dem Motto JUGEND GEHÖRT GEHÖRT auf Tour. Die Kampagne macht in jeder fünften Gemeinde Niederösterreich halt. Mit Hilfe von Befragungsbögen haben die Jugendlichen die Möglichkeit los zu werden, was aus ihrer Sicht anders oder (noch) besser laufen könnte. Mittels Aussendungen, Verteil- und Straßenaktionen werden die jungen Menschen von Aktionsteams der Sozialistischen Jugend in den jeweiligen Ortschaften zum Mitmachen animiert. Das von der ÖVP NÖ verhinderte Wählen mit 16 und die speziellen Anliegen von jungen Frauen werden bei der Mitbestimmungsinitiative der SJ NÖ speziell abgefragt.

"Mit JUGEND GEHÖRT GEHÖRT wird die SJ NÖ herausfinden, was die Jugendlichen über ihren jeweiligen Ort/ihre jeweilige Stadt wirklich denken. Wir wollen wissen wie sie mit dem Freizeitangebot zufrieden sind, was aus ihrer Sicht fehlt, und was anders gemacht werden sollte", so Bernhard Wieland Vorsitzender der SJ NÖ über die Aktion.

"Ziel der Mitbestimmungsinitative ist Veränderung. Veränderung fällt aber nicht vom Himmel. Vielmehr braucht es dafür Leute die selbst anpacken und verändern wollen. JUGEND GEHÖRT GEHÖRT ist somit auch die Aufforderung mehr zu machen als ‚nur' die Befragung auszufüllen", so Wieland weiter.

"Niederösterreich ist was Jugendmitbestimmung betrifft leider Entwicklungsland. Das liegt daran, dass alles was der Landeshauptmannpartei nicht in den Kram passt - Beispiel Wählen mit 16 - verschleppt, bekämpft und verhindert wird. Eine Tatsache die nicht länger kritiklos hingenommen werden darf", so der Landesvorsitzende abschließend. (Schluss) bw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich/Kommunikation
Alexander Lutz
Tel.: 02742 / 2255 - 146
Mobil: 0664 / 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005