Angeliq(R) - eine neue innovative Hormonersatztherapie in Österreich erfolgreich eingeführt

Wien (OTS) - Die neue, niedrigdosierte Hormontherapie Angeliq(R) zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden und zur Vorbeugung von Osteoporose wurde in Österreich neu eingeführt.

Mit Angeliq(R), das als weltweit einzige Hormontherapie Estradiol mit dem von Schering entwickelten Gestagen Drospirenon kombiniert, baut Schering sein Produktportfolio im Bereich des individualisierten Menopause-Managements weiter aus.

"Wir freuen uns, dass wir Frauen, die unter Wechseljahresbeschwerden leiden, mit Angeliq(R) eine völlig neuartige Option einer niedrigdosierten und innovativen Behandlung anbieten können", so Dr. Siegfried Mayerhofer, Geschäftsführer von Schering Wien GmbH.

"Jede Frau nimmt Wechseljahrsbeschwerden anders wahr:
Entscheidungen über Dosis, Dauer und Anwendungsform müssen daher dem medizinischen Profil und den Bedürfnissen jeder einzelnen Frau unter der Devise "So wenig wie möglich - so viel wie nötig" angepasst werden. Das Angebot einer individualisierten Hormonanwendung wird ein wichtiger Bestandteil des Menopause-Managements sein, um Gesundheit und Lebensqualität von Frauen in der Menopause zu erhalten. Mit Angeliq(R) setzen wir neue Behandlungsstandards in der Hormontherapie und Osteoporosevorbeugung."

Weitere Informationen

Angeliq(R) lindert typische Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, übermäßiges Schwitzen, Scheidentrockenheit, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen. Es verhindert den Abbau von Knochenmasse in der Postmenopause und beugt so einer Osteoporose vor. Es enthält die Wirkstoffe Drospirenon (2 mg) und Estradiol (1 mg). Ein Anwendungszyklus umfasst 28 Tabletten, die täglich und ohne Pause eingenommen werden.

Drospirenon unterscheidet sich in seinen Eigenschaften deutlich von den Gestagenen, die bisher zur Therapie von klimakterischer Beschwerden angeboten werden. Es imitiert das im Körper der Frau natürlich vorkommende Hormon Progesteron. Drospirenon hemmt wie das natürlich vorkommende Progesteron die Wirkung des Nebennierenrinden-Hormons Aldosteron, das den Flüssigkeitshaushalt im Körper reguliert. Auf diese Weise wirkt es Wassereinlagerungen, die Östrogene und viele synthetische Gestagene verursachen, entgegen. Kein anderes Präparat zur Hormonersatztherapie weist vergleichbare Eigenschaften auf.

Informationen zu Schering

Als forschendes Pharmaunternehmen auf dem Gebiet der Hormone hat es sich Schering zur Aufgabe gemacht, immer wieder neue Standards mit der Einführung von innovativen Präparaten zu setzen.

Die Hormonpräparate von Schering begleiten Frauen in wichtigen Lebensphasen: sie helfen Schwangerschaften verhüten, Wechseljahre zu überbrücken und gynäkologische Erkrankungen zu lindern. Darüber hinaus entwickelt Schering Hormonpräparate zur männlichen Fertilitätskontrolle und zur Behandlung von Testosteronmangel beim Mann.

Die Schering AG ist ein forschendes Pharma-Unternehmen, das seine Aktivitäten auf vier Geschäftsfelder konzentriert: Gynäkologie & Andrologie, Diagnostika & Radiopharmaka, Onkologie und Spezial-Therapeutika für schwere Krankheiten in den Indikationsgebieten Zentrales Nervensystem und Herz-Kreislauf. Schering setzt auf Innovationen und will mit neuartigen Produkten als Global Player in speziellen Märkten weltweit führend sein. Mit eigener F&E-Infrastruktur, verstärkt durch ein weltweites Netzwerk von externen Partnern, wird eine Erfolg versprechende Produkt-Pipeline sichergestellt. Mit neuen Ideen leistet Schering einen anerkannten Beitrag zum medizinischen Fortschritt und will die Lebensqualität der Menschen verbessern: making medicine work

Als Global Player mit mehr als 26.000 Mitarbeitern in 140 Tochter-Gesellschaften erwirtschaftete Schering 2003 einen Umsatz von 4.828 Milliarden Euro. Ein Fünftel des Konzernumsatzes investiert Schering jährlich in Forschung und Entwicklung.

Die Schering AG wurde im Jahre 1851 von Ernst Schering als "Grüne Apotheke" in Berlin gegründet. Schering ist in Österreich seit 1910 mit einer Tochtergesellschaft präsent und erzielte mit 105 Mitarbeitern 2003 einen Jahresumsatz von 62 Millionen Euro.

Weitere Informationen und Bildmaterial:

Rückfragen & Kontakt:

Romy Klingan-Schober,
Leitung PR & Kommunikation
Schering Wien GmbH
Scheringgasse 2
1147 Wien
Tel.: +43 1 970 37-323
Mobil: +43 664 611 89 10
romy.klingan@schering.at
Internet: http://www.schering.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016