ARBÖ: Die ersten Christkindlmärkte öffnen ihre Pforten

Heiliger Leopold wird in Klosterneuburg gefeiert

Wien (OTS) - Am kommenden Wochenende werden in Wien die ersten Christklindlmärkte eröffnet, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Dies bringt nicht nur weihnachtliche Stimmung, sondern auch viele motorisierte Besucher in die Wiener Innenstadt. Der Christkindlmarkt am Rathausplatz und der Christkindlmarkt am Universitäts-Kampus eröffnen als Erste das weihnachtliche Treiben. Um Zeit, Geld und Ärger zu sparen, raten die Experten des ARBÖ mit den öffentlichen Verkehrsmitteln diese Weihnachtsmärkte zu besuchen. Die Parkplatzsituation ist sehr eng bemessen.

Neben den Punschfans können sich auch Schüler aus Wien und Niederösterreich auf das nächste Wochenende freuen. Der Heilige Leopold bringt den Schülern am Montag einen schulfreien Tag und daher ein verlängertes Wochenende. Traditionell wird auch in vielen Städten dieser Tag begangen. So wird zum Beispiel in Klosterneuburg der Hauptplatz und die umliegenden Straßenzüge bereits über das Wochenende zum alljährlichen Leopoldi-Straßenfest für alle Kraftfahrzeuge gesperrt sein, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Da die Veranstalter mit einem starkem Besucherandrang rechnen, wird sich das Verkehrsaufkommen auf der B14, Klosterneuburger Bundesstraße sehr stark erhöhen.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst
id@arboe.at
http://www.arboe.at
Tel.: 01/891-21-7

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002