ACUS gegen Abschaffung der immerwährenden Neutralität

Nur eine EU mit neutralen Staaten dient dem Frieden!

Wien (SK) Die Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie (ACUS) spricht sich gegen den Vorschlag der Grünen aus, die immerwährende Neutralität Österreichs zugunsten einer EU-Verteidigungsarmee abzuschaffen. "Neutralität bedeutet keinem Militärblock anzugehören und an keinen Kriegen teilzunehmen. Eine große EU-Armee kann leicht zum Kriegführen verwendet werden", sagt der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie (ACUS), Richard Schadauer. ****

"Was geschieht bei einer gemeinsamen EU-Armee mit den französischen und britischen Atomwaffen? Soll die Europäische Union in ein Wettrüsten mit den USA eintreten? Wer wird die EU-Aufrüstung bezahlen?", fragt der ACUS-Bundesvorsitzende.

"Es ist schade, dass die Grünen nicht die schon im Verfassungsentwurf vorhandenen Pläne zur Aufrüstung kritisieren, sondern alle jene unterstützen, die aus der Europäischen Union eine bewaffnete Supermacht machen wollen. Leider haben sich die Befürchtungen, dass bei den Grünen die Neutralität nicht so wie in der Sozialdemokratie verankert ist, bewahrheitet. Das ist sehr schade", sagte Schadauer am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

"Nur eine Europäische Union, in der neutrale Staaten Platz haben, garantiert, dass die EU nicht nach dem schlechten US-Vorbild weltweit Kriege führt", schloss der ACUS-Bundesvorsitzender. (Schluss) wf/mp

Informationen: Richard Schadauer, Tel. 01 789 24 58, Alois Reisenbichler, Tel. (0664) 39 51 809

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002