Toms: 14.600 Euro für Präsentation der Venus von Willendorf

Euro-Fit-Projekt soll Wertschöpfung in der Region erhöhen

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich ist durch die Erweiterung der EU zu einem europäischen Kerngebiet geworden. Durch das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierte Fitnessprogramm setzt das Land Niederösterreich zahlreiche Impulse zur Stärkung der ländlichen Regionen in einem erweiterten Europa. Für die Leader+ Region "Weltkulturerbe Wachau" gibt es nun einen Beitrag von 14.600 Euro zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie für die Präsentation der Venus von Willendorf, berichtet LAbg. Bernd Toms von der VP Niederösterreich.

In verschiedenen Projekten soll durch die zwölf Mitgliedsgemeinden das kulturell-geschichtliche Potential der Region aufbereitet und so ein verstärktes Regionsbewusstsein erzielt werden. Mit der "Venus von Willendorf" verfügt die Wachau über eine Sehenswürdigkeit mit Weltruf. An ihrem Fundort in Willendorf bestehen jedoch derzeit nur kleine Einrichtungen, die auf diese Attraktion hinweisen. Durch die Entwicklung neuer touristischer Attraktionen, etwa durch die Erweiterung des Steinzeitmuseums, soll die Wertschöpfung in der Region erhöht werden. Darüber hinaus wird auch der Zugang zur Fundstelle erleichtert, weiters ist ein Themenweg von der Fundstelle durch die Ortschaft und zurück zum Museum geplant, informiert Toms.

Das Land Niederösterreich setzt mit dem Fitnessprogramm wirksame Maßnahmen zur Unterstützung der Regionen und des ländlichen Raumes. Das Euro-Fit-Programm wurde bereits verlängert, um zukunftsorientierte Ideen auch in den kommenden Jahren bestmöglich unterstützen zu können, betont Toms.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004