Viragen mit Präsentation auf "BIO-Europe 2004"

Plantation, Florida (ots/PRNewswire) - Viragen, Inc. (Amex: VRA) teilte heute mit, dass das Unternehmen für eine Präsentation auf der BIO-Europe 2004 am Mittwoch, den 10. November in Köln vorgesehen ist. Dieses von der Biotechnology Industry Organization ausgerichtete Treffen ist Europas grösstes Ereignis, das dazu dienen soll, internationale Entscheidungsträger der Biotechnologie, der Pharmazie und des Finanzsektors zum Knüpfen oder Entwickeln von Partnerschaften zusammenzuführen.

Ereignis: Viragen-Präsentation auf BIO-Europe 2004 Uhrzeit: Mittwoch, 10. November um 12:30 Uhr Ort: Kongresszentrum West, Vortragssaal A, Köln, Deutschland Anmeldung: Auf der Website unter http://www.bio.org Zur Vereinbarung von Terminen mit Viragen auf dem Treffen: Ansprechpartner Douglas Calder telefonisch unter +1-954-233-8746 oder per E-Mail an dcalder@viragen.com

Viragens Produkt- und Technologie-Portfolio:

- Multiferon(R) ist ein aus humanen weissen Blutkörperchen gewonnenes, hoch reines, natürliches humanes Alpha-Interferon für mehrere Unterarten. Es ist in acht Ländern, darunter auch Schweden, im Handel zugelassen und wird vor allem für die Behandlung von Hepatitis C, malignes Melanom und andere Krebserkrankungen vertrieben. Viragen veröffentlichte vor kurzem statistisch bedeutende Ergebnisse aus einer siebenjährigen Weiterführung einer deutschen klinischen Phase-II-/III-Krebsstudie, die als Grundlage für eine Anwendung dienen soll, welche Viragen in diesem Jahr in Schweden zur umfassenderen Zulassung von Multiferon(R) auch für adjuvante First-line-Behandlung hochriskanter maligner Melanome anmelden möchte.

- VG101 (Anti-GD3-Antikörper) -- Viragen arbeitet zusammen mit dem Memorial-Sloan Kettering Cancer Center (New York City) an der Herstellung eines therapeutischen humanisierten monoklonalen Antikörpers zur Behandlung von malignen Melanomen.

- VG102 (Anti-CD55-Antikörper) - Ist für die Behandlung zahlreicher Krebsarten vorgesehen. Viragen arbeitet zusammen mit Cancer Research UK und der University of Nottingham (England) an der Entwicklung eines humanisierten monoklonalen Antikörpers, der die Schutzwirkung des Proteins CD55 an der Oberfläche von Tumorzellen deaktivieren soll.

- VG104 (IEP 11/MUC1-Peptid) -- Viragen arbeitet zusammen mit der University of Miami und dem UM/Sylvester Comprehensive Cancer Center an der Entwicklung eines neuartigen Peptidmedikaments auf Grundlage einer Variante des Mucin-1-Antigens, welches durch sein Blockieren des Wachstums einer Reihe von Tumorarten bei "In-vivo-Modellen" sehr grosse Hoffnungen geweckt hat.

- Avian Transgenic Biomanufacturing Technology -- In Zusammenarbeit mit dem Roslin Institute (Schottland) entwickelt Viragen Vogeltransgene als wirksame und wirtschaftliche Plattform für die gross angelegte Erzeugung von therapeutischen Proteinen durch die Nutzung von genetisch veränderten Hühnern. Diese Hühner können Eier legen, in denen grosse Mengen des gewünschten therapeutischen Proteins im Hühnereiweiss enthalten sind, wie beispielsweise monoklonale Antikörper.

Informationen zu Viragen, Inc.

Viragen ist ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Forschung, Entwicklung und Vermarktung natürlicher und rekombinierter proteinhaltiger Medikamente zur Behandlung einer grossen Anzahl von Vireninfektionen und malignen Krankheiten spezialisiert hat. Zu diesen Medikamenten auf Proteinbasis zählen natürliches humanes Alpha-Interferon, monoklonale Antikörper und ein Peptidmedikament. Viragens Strategie umfasst auch die Entwicklung der Avian Transgenic Technology als biologische Erzeugungsplattform für die kostengünstige Erzeugung therapeutischer Proteine in grossem Massstab.

Viragen (VRA) wird öffentlich an der Amerikanischen Börse gehandelt. Die von Viragen mit Mehrheitsanteilen gehaltene Tochtergesellschaft Viragen International, Inc. (VGNI) wird öffentlich am Over-The-Counter Bulletin Board gehandelt. Zu den wichtigsten Partnern und Lizenzgebern von Viragen gehören: Roslin Institute, Memorial Sloan-Kettering Cancer Center, Cancer Research UK, University of Nottingham (GB), University of Miami, America's Blood Centers und das Deutsche Rote Kreuz.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.Viragen.com Viragen, Inc. Firmenansprechpartner:
Douglas Calder, Director of Communications
Telefon: +1-(954)-233-8746, Fax: +1-(954)-233-1414
E-Mail: dcalder@viragen.com

Die obige Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen, die an Formulierungen wie "erwarten", "potenziell", "schlägt vor", "kann", "sollte", "könnte" oder ähnlichen Ausdrücken erkennbar sind. Solche zukunftsorientierten Aussagen bergen bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren in sich, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Entwicklungen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen angegeben oder implizit enthalten sind. Insbesondere können Erwartungen des Managements bezüglich zukünftiger Forschung, Entwicklung und/oder Handelsergebnisse unter anderem durch Unwägbarkeiten bezüglich klinischer Tests und Produktentwicklung; Verfügbarkeit zukünftiger Finanzierungen; unerwartete Verzögerungen bei der Zulassung oder gesetzlicher Vorschriften im Allgemeinen; dem Vermögen des Unternehmens zum Erwerben oder Behalten eines Patents und anderen proprietären Schutzes von geistigem Eigentum sowie Konkurrenz im Allgemeinen beeinflusst werden. Zukunftsorientierte Aussagen gelten nur an dem Tag, an dem sie mitgeteilt wurden. Das Unternehmen verspricht nicht, diese zukunftsorientierten Aussagen zu aktualisieren, um Umstände oder Ereignisse wiederzugeben, die nach dem Datum der Bekanntgabe der zukunftsorientierten Aussagen eintreten. Potenziell können die für das Treffen vorgesehenen Gäste für die Präsentation bei nicht vorhersehbaren Konflikten ersetzt, anders eingeplant werden oder absagen.

Website: http://www.viragen.com
http://www.bio.org

Rückfragen & Kontakt:

Douglas Calder, Director of Communications, Viragen, Tel.:
+1-954-233-8746 oder Fax +1-954-233-1414 oder E-Mail:
dcalder@viragen.com /Foto:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20010426/HSTH018LOGO-b , AP
Archive: http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk,
photodesk@prnewswire.com; FCMN Contact: dcalder@viragen.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0010