Muttonen: Gehrer schweigt weiterhin eisern zu Causa Seipel!

Sind Missstände noch größer als bisher bekannt?

Wien (SK) SPÖ-Kultursprecherin Christine Muttonen übte Donnerstag im Rahmen der Budgetberatungen erneut Kritik an ÖVP-Ministerin Gehrer. Diese weigerte sich auch heute hartnäckig, drängende Fragen in Zusammenhang mit dem Kunsthistorischen Museum (KHM) und dessen Geschäftsführer zu beantworten. Auch in dieser Debatte schweige die Ministerin eisern und lehne sogar die Beantwortung budgetrelevanter Fragen mit der Begründung, dass diese vom Rechnungshof geprüft würden, ab, kritisierte SPÖ-Kultursprecherin Christine Muttonen gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Die heutige Debatte hätte die Möglichkeit geboten, offene Fragen in Zusammenhang mit der dubiosen Geschäftsführung, die seit Wochen in den Medien debatiert werden, von Seiten der zuständigen Ministerin aufzuklären. Diese Möglichkeit wurde nicht genutzt. Dies ist unverständlich, denn immerhin befindet sich das KHM in Eigentum der Republik und wird mit Steuergeldern finanziert. Die Ministerin muss sich daher die Frage gefallen lassen, ob die Missstände, die vom Rechnungshof festgestellt wurden, noch größer sind als bisher bekannt ist", so Muttonen. ****

Es sei schier unglaublich, dass Ministerin Gehrer Seipels unprofessionelle Geschäftsführung weiterhin deckt und so die volle Verantwortung übernimmt. Seipel habe seit seiner Bestellung immer wieder für negative Schlagzeilen gesorgt. Erinnert sei nur an den größten Kunstraub der Zweiten Republik, den Raub der Saliera. Nach Ansicht des Rechnungshofs liegen neben den augenscheinlich gewordenen Sicherheitsmängeln auch eklatante Mängel in den Jahresabschlüssen und Bilanzen vor. Personalpolitik und Reiseaufwendungen wurden ebenfalls vom Rechnungshof kritisiert.

Muttonen forderte im Anschluss an die Budgetberatungen erneut eine vorzeitige Abberufung Seipels sowie die lückenlose Aufklärung aller offenen Fragen. (Schluss) cs/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020