Winterauer fordert von der ÖVP Problemlösungen statt Selbstbeweihräucherung

Linz (OTS) - "Statt für konstruktive politische Arbeit
verschwendet die schwarz-grüne Regierungskoalition nach wie vor ihre ganze Energie für gnadenlose Selbstdarstellung", so kommentiert SPÖ-Landesgeschäftsführer Labg. Reinhard Winterauer die jüngste Präsentation neuer Umfragen durch ÖVP-Landesparteisekretär Strugl. "Dabei sind Problemlösungen, etwa im Gesundheitsbereich, dringendst gefragt!"

Dass das schwarz-grüne Experiment wenig Strahlkraft für ganz Österreich hat, zeigt die Tatsache, dass sich bei den bundesweiten Umfragen keine Mehrheit für Schwarz-Grün abzeichnet - zuletzt heraus zu lesen aus einer erst heute veröffentlichten IMAS-Umfrage.

"Offensichtlich zweifelt die ÖVP selbst schon ganz gehörig an ihrer Performance mit den Grünen in Oberösterreich und will sich deshalb zum xten Mal mit penetranter Selbstbeweihräucherung und zurecht geschneiderten Statistiken und Umfragen Mut machen", so Winterauer. "Die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher sind aber wesentlich mehr an Antworten auf die drängenden Probleme im Gesundheitsbereich interessiert. Der ÖVP stünde es besser an, sich ernsthaft mit dem Stöger-Gesundheitsplan zu beschäftigen, statt sich andauernd selbst zu feiern", schließt der SPÖ-Landesgeschäftsführer.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001