Cognos: Kanadisches Software-Haus setzt zum Höhenflug an

Wien (OTS) - Cognos (NASDAQ: COGN; TSX: CSN), einer der weltweit führenden Anbieter von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Lösungen, zieht erfolgreiche Bilanz anlässlich der "PERFORMANCE 2004" - der alljährlichen Leistungsschau des größten kanadischen Software-Hauses. In einer hart umkämpften Branche befindet sich das Unternehmen seit rund 4 Jahren konstant im Aufwärtstrend. So konnte beispielsweise das zweite Quartal des Geschäftsjahres (31. August 2004) mit einem Rekordergebnis beendet werden.

Der Software-Anbieter steigerte seinen Umsatz um 17 Prozent von 158,2 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal auf 185,2 Millionen US-Dollar. Wichtige internationale Kunden, wie Hertz, Johnson & Johnson sowie Shiseido und die U.S. Air Force kamen dazu. Die Highlights des zweiten Quartals waren eine Steigerung um jeweils 22 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres sowie eine zweistellige Wachstumsrate in allen großen Regionen -Nord-, Mittel- und Südamerika, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum. Derzeit hält Cognos bei einem internationalen Marktanteil von ca. 18 Prozent.

"Wir liegen auch heuer gut im Rennen. Mittelfristig peilen wir die 800 Millionen US-Dollar Umsatz-Grenze für das gesamte Geschäftsjahr an, der bereinigte Gewinn pro Aktie wird bei 1,28 US-Dollar erwartet", meint Ad Voogt, Europaverantwortlicher von Cognos, anlässlich des Pressegesprächs am Donnerstag, 28. Oktober 2004. "Wie auch Analysten bestätigen, ist heute die Implementierung eines Corporate Performance Management-Systems ein "Muss" für international agierende Unternehmen - gerade auch in Hinblick auf verschärfte Ratings wie Basel II. So konnte nachweislich die Rentabilität der Unternehmen, die eine solche Applikation nützen, signifikant erhöht werden. Denn der Kostendruck steigt. Wer clever spart, besitzt den entscheidenden Wettbewerbsvorteil." so Voogt weiter.

Eine wichtige Rolle spielt dabei auch der Wachstumsmarkt Osteuropa. So werden derzeit 28 osteuropäische Länder mit zum Teil völlig unterschiedlichen technologischen Voraussetzungen, kulturellen Besonderheiten und Regulierungsbehörden von Wien aus betreut. Gemeinsam mit den lokalen Partnern vor Ort wurden in letzter Zeit Kunden wie die Raiffeisen Bank, Slovak Telecom, Croatia Telecom, die ungarische Regierung und die russische Polizei akquiriert.

Auch in Österreich setzt man im Rahmen des indirekten Vertriebs auf das Partner-Erfolgsmodell - hier arbeitet Cognos mit einem starken Partnernetzwerk zusammen, das regional verankert ist und maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden anbietet. So konnten im Jahr 2004 namhafte Firmen wie die Raiffeisen Zentralbank, Ferrero und Marionnaud gewonnen werden. Denn das Interesse an Business Intelligence-Lösungen ist groß, wie die Entwicklung der Besucherzahlen der "PERFORMANCE 2004" - der größten heimischen CPM-Veranstaltung zeigt. Waren es 2003 noch 300 Besucher, konnten dieses Jahr über 500 Anmeldungen registriert werden. "Mit Umsätzen und Gewinnen in Rekordhöhe und einer hervorragenden Performance hat das Cognos Team wieder einmal tolle Arbeit geleistet", freut sich Dieter Klinka, Geschäftsführer von Cognos Österreich, über das erfolgreiche Quartal.

Trend in Richtung Corporate Performance Management

Business Intelligence-Produkte und -Dienstleistungen entwickeln sich immer mehr zum Wachstumsmarkt der nächsten Jahre. Laut einer Studie der META Group in Deutschland wird der Markt bis 2007 jährlich um durchschnittliche 16 Prozent wachsen. Aufgrund des steigenden Wettbewerbs und anderer wirtschaftlicher Zwänge forcieren Unternehmen ihre Anstrengungen, Informationen, Kennziffern und Datenquellen noch konsequenter mit Blick auf die Erreichung ihrer strategischen und operativen Ziele hin auszuwerten.

Genau hier setzt Cognos an. Mit der Übernahme von Frango, einem führenden Anbieter von Konsolidierungs- und Finanzberichterstattungslösungen mit Hauptsitz in Stockholm, konnte das kanadische Unternehmen seine Vorreiterrolle bei CPM ausbauen. Cognos deckt damit alle Phasen des Managementzyklus - von Business Intelligence, über Planning bis hin zur Konsolidierung - ab und ermöglicht damit ein integriertes Corporate Performance Management -ein Grundstein zur nachhaltigen Steigerung der Unternehmensleistung. "Wir freuen uns, dass wir mit der Übernahme von Frango unser Portfolio komplettieren konnten, um unseren Kunden die Lösung aus einer Hand anzubieten," meint Ad Voogt abschließend.

Mit dieser Leistungsverstärkung wird Cognos sich auch zukünftig darauf konzentrieren, seine Führungsposition in den Bereichen Corporate Performance Management zu festigen bzw. auszubauen und als Anbieter Lösungen für Planung, Scorecarding sowie Reporting und Analyse aus einer Hand anzubieten. Erstmals werden damit alle Teilbereiche miteinander vernetzt und stehen dem Management mobil zur Verfügung. Cognos trägt damit dem allgemeinen Trend zur Gesamtlösung Rechnung. Damit bietet Cognos eine wesentliche Grundlage für das Funktionieren eines Unternehmens.

Kurzporträt Cognos

Cognos, weltweit führender Anbieter von Business Intelligence- und Performance Management-Lösungen, entwickelt und vermarktet Lösungen, die eine fundierte, koordinierte, schnelle und nachhaltige Planung und Entscheidungsfindung auf jeder Ebene eines Unternehmens ermöglichen. Die Softwarelösungen von Cognos befinden sich bei mehr als 22.000 Kunden in 135 Ländern im Einsatz. Die Produkte und Dienstleistungen des 1969 gegründeten Unternehmens mit Sitz in Ottawa, Kanada, sind weltweit auch bei über 3.000 Partnern erhältlich. Im Geschäftsjahr 2003/2004 erwirtschafteten die 3.000 Mitarbeiter von Cognos einen Umsatz von 683,1 Mio. US-Dollar.

Cognos Austria GmbH hat ihren Sitz in Wien. Weitere Geschäftsstellen befinden sich in Frankfurt am Main, Hamburg und München sowie Zürich und Genf. Im deutschsprachigen Raum beschäftigt das Unternehmen derzeit rund 160 Mitarbeiter.

Rückfragen & Kontakt:

Cognos Austria GmbH
Gerhard Fürsatz, Telefon +43 1 503 23 38-5621
gerhard.fuersatz@cognos.com
http://www.cognos.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010