Rinke: Weitere 483.000 Euro für Ausbau des Kremser Hafens

Kaimauer in Krems wird verlängert

St. Pölten (NÖI) - Der Ausbau der Hafeninfrastruktur in Krems wurde im Zeitraum 1994 bis 2001 bereits maßgeblich aus Regionalfördermitteln unterstützt. Bei einem Investitionsvolumen von insgesamt 13 Millionen Euro wurden Regionalfördermittel in Höhe von 4,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Nun trägt das Land Niederösterreich für den weiteren Ausbau des Hafens wiederum 483.000 Euro aus Regionalfördermitteln und aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bei, freut sich die Landtagsabgeordnete der VP Niederösterreich, Ingeborg Rinke.****

Seit 1999 konnte der Schiffsumschlag im Hafen Krems um über 40% auf etwa 700.000 Tonnen und der Bahnumschlag um fast 20% auf über 1,1 Millionen Tonnen gesteigert werden. Im Zuge des Hafenausbaues hat sich gezeigt, dass der unverzügliche Weiterbau der Kaimauer nicht nur zweckmäßig, sondern auch wirtschaftlich von Vorteil ist. Daher wird der weitere Ausbau der Kaimauer bereits im Zuge des laufenden Ausbauprogrammes realisiert, so Rinke.

Wir in Niederösterreich setzen vor allem mit dem von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Fitnessprogramm maßgebliche Impulse zur Stärkung der Regionen im erweiterten Europa. Der Ausbau des Kremser Hafens ist ein weiterer Schritt, der den Arbeitsplatz Niederösterreich stärkt und langfristige positive Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort hat, betont Rinke.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001