ARBÖ: "Hallo Zeit" bringt längeres Halloween

Vorsicht im Straßenverkehr vor übermütigen Halloween-Geistern Wien (OTS) - In der Nacht von Samstag, 30. Oktober auf Sonntag, 31. Oktober 2004 heißt es wieder "Hallo Zeit": Die uns im März abhanden gekommene Stunde wird wieder retourniert und verlängert damit auch die Halloween-Feiern. Dass mit Halloween-Geistern im Straßenverkehr nicht zu spaßen sein kann, daran erinnert der ARBÖ.

Halloweenischer Schabernack kann im Straßenverkehr böse Folgen haben. Deshalb appelliert der ARBÖ an die Auto- und Zweiradlenker kommenden Sonntag besonders vorsichtig unterwegs zu sein. Denn an diesem Tag muss mit trickreichen und übermütigen Halloween-Geistern verstärkt gerechnet werden. Das simple Anbinden eines Knoblauch-Happerls kann vor Begegnungen der halloweenischen Art im Straßenverkehr nicht helfen. Besser ist eine extrem vorausschauende Fahrweise, vor allem in der Dämmerung, wo die vermummten gruselige Gestalten der Zwischenwelt oft nur sehr schwer sichtbar sind. Wer sich Halloween-Geistern nähert, sollte auf alle Fälle die Geschwindigkeit reduzieren, da auch mit spontanem "Schabernack" zu rechnen ist.

Bild(er) dazu finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

"Paulchen Panther" bringt eine Stunde längeres Halloween

Der berühmte Paulchen Panther, der bekanntlich immer fragt, wer an der Uhr gedreht hat, bringt heuer eine Stunde längeres Halloween. In der Nacht von Samstag, 30. Oktober auf Sonntag, 31. Oktober 2004 werden die Uhren um zwei Uhr früh auf ein Uhr zurückgedreht.

Um nicht zu früh bei der Halloween-Feier zu erscheinen, sollte die Uhr im Auto schon beim Einparken für die Nacht am 30. Oktober um eine Stunden zurückgedreht werden, erinnert der ARBÖ.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001