Erfolgreiche Tagung in Retz über Diskontinuität im Arbeitsleben

Prokop: Gutes Bildungssystem sichert Wohlstand

St. Pölten (NLK) - Sei flexibel und mobil, bilde dich weiter und bleibe am Puls der Zeit. Was diese ständige Forderung nach Veränderungsbereitschaft für den Einzelnen und die Gesellschaft bedeutet, wurde kürzlich auf der Tagung "Diskontinuität im Arbeitsleben" in Retz (Bezirk Hollabrunn) diskutiert. "Die Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die Globalisierung und die größer werdende Konkurrenz stellt Niederösterreich vor neue Herausforderungen. Ein gutes Bildungswesen ist die sicherste Zukunftsinvestition und garantiert nachhaltigen Wohlstand", so Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Bildung und Ausbildung seien eine wichtige Zukunftsfrage für die Jugend, das gute alte Sprichwort, wonach man "nie auslernt", habe heute mehr denn je Gültigkeit, und zwar für Jung und Alt.

Die Veranstaltung wurde von der EU-Initiative EQUAL organisiert und fand im Rahmen des Projekts "An der offenen Grenze. Neue Wege -Neue Chancen" statt. Dabei wird das Ziel verfolgt, Diskriminierung und Ungleichheit am Arbeitsmarkt und im Bildungsbereich zu bekämpfen. Nähere Informationen: Mag. Elisabeth Hargasser, Telefon 01/585 50 50-58, www.offene-grenze.at, www.equal-noe-lak.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001